Filmhandlung und Hintergrund

Sympathische Jugendserie um ein ziemlich schlechtes Schüler-Baseball-Team und ihren Coach wider Willen.

Morris Buttermaker hat, nachdem er einen Cadillac im Pool versenkt hat, die Wahl: Entweder er geht ins Gefängnis oder er arbeitet als Trainer für die grottenschlechte Baseball-Mannschaft „Die Bären“. Widerwillig entscheidet er sich für das Training – und schafft es nach und nach aus dem völlig zusammen gewürfelten Haufen eine richtige Mannschaft zu machen.

Darsteller und Crew

Auf DVD & Blu-ray

Die Bären sind los! - Die komplette Serie (4 Discs) Poster

Die Bären sind los! - Die komplette Serie (4 Discs)

Bei Amazon

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die Bären sind los: Sympathische Jugendserie um ein ziemlich schlechtes Schüler-Baseball-Team und ihren Coach wider Willen.

    Sympathische Jugendserie, basierend auf der gleichnamigen Kinoreihe, die 1976 mit „Die Bären sind los“ mit Walter Matthau in der Rolle des Trainers startete und ein enormer Publikumserfolg wurde. In der Serie übernahm Jack Warden („Verdammt in alle Ewigkeit“, „Die zwölf Geschworenen“) die Rolle des – zunächst – unmotivierten Trainers. Sie machte ihn, der sonst zumeist in Nebenrollen großer Kinoproduktionen auftrat, endgültig zum Star.

News und Stories

Kommentare