Es sieht so aus, als würde ProSieben langsam aber sicher Probleme mit seinen US-Serien am Mittwochabend bekommen. Obwohl der Sender am 29. September 2009 zwar noch mit „Desperate Housewives“ auf 2,09 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer und einem Marktanteil von 14,4 Prozent um 20.15 Uhr kam, ging es im Anschluss bergab.Für „Lipstick Jungle“ reichte es nur noch für einen Marktanteil von 9,1 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt waren 1,30 Millionen Zuschauer ab drei Jahren mit an Bord. „Harper`s Island“ verlor am späteren Abend sogar noch an Zuschauern und dümpelte bei einem schlechten Marktanteil von 8,3 Prozent und 800.000 junger Zuschauern dahin. Beim Gesamtpublikum sah es mit 0,95 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 4,2 Prozent ebenfalls mies aus.Bleibt abzuwarten, wie lange sich ProSieben diese Miserie noch anschaut, bevor die erste Serie aus dem Programm genommen wird.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare