Am Mittwochabend, 16. September 2009, startete der Sender ProSieben mit seinem neuen US-Serien-Abend – mit recht ordentlichen Einschaltquoten.Für „Desperate Housewives“ interessierten sich 2,05 Millionen der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag somit bei sehr guten 16,9 Prozent – das reichte klar für die Marktführerschaft bei den jungen Zuschauern. Und auch insgesamt waren 2,41 Millionen Zuschauer ab drei Jahren mit an Bord.Für die neue Serie „Lipstick Jungle“ im Anschluss reichte es zwar nicht zu einem solchen Ergebnis, aber trotzdem kann ProSieben ganz zufrieden sein: 1,49 Millionen der 14- bis 49-Jährigen schalteten ein. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag somit bei 12,2 Prozent. Insgesamt interessierten sich 1,75 Millionen Zuschauer ab drei Jahren für die erste Folge.Da sah es für die Mystery-Serie „Harper`s Island“ am späteren Abend schon um einiges schlechter aus: Diese konnte nur einen Marktanteil von 10,1 Prozent in der Zielgruppe einfahren. Insgesamt waren 1,07 Millionen Zuschauer mit dabei.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare