Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht
  4. News
  5. Wer ist Morgoth? Mysteriöser Bösewicht aus „Herr der Ringe: Ringe der Macht“ erklärt

Wer ist Morgoth? Mysteriöser Bösewicht aus „Herr der Ringe: Ringe der Macht“ erklärt

Wer ist Morgoth? Mysteriöser Bösewicht aus „Herr der Ringe: Ringe der Macht“ erklärt
© Amazon Studios

JETZT ANSEHEN

In der ersten Folge von „Die Ringe der Macht“ wird der Schurke Morgoth erwähnt. Wir erklären euch, was hinter der Figur steckt.

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Poster Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Streaming bei:

Die ersten beiden Episoden von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ sind endlich bei Amazon Prime gestartet. Fans von Mittelerde dürften sich über ein Wiedersehen mit bekannten Figuren wie Galadriel (Morfydd Clark) und Elrond (Robert Aramayo) freuen, während sich Neueinsteiger*innen einer ganzen Reihe von Figuren gegenübersehen, die häufig nur mit Namen erwähnt werden.

Dazu zählt auch der Bösewicht Morgoth, der eine zentrale Rolle in der Historie von Mittelerde spielt, aber in der Serie nur grob umrissen wurde. Morgoth heißt eigentlich Melkor und war einer der Valar, der Götter von Mittelerde. Er wendete sich aber von den Aufgaben ab, die ihm von dem Schöpfergott Eru Ilúvatar aufgetragen wurden. Statt sich um die Welt, die dieser erschaffen hatte, zu kümmern, strebte Melkor nur Zerstörung an.

Die beiden Bäume, die zu Beginn der ersten Folge von „Die Ringe der Macht“ zu sehen sind, sind Laurelin und Telperion und sorgten für das Licht in der Welt, bevor die Gestirne geschaffen wurden. Melkor war auf die Schönheit der Bäume neidisch und zerstörte sie. Zuvor konnte ihr Licht aber in die Steine namens Silmaril geschlossen werden, von deren Schicksal in „Das Silmarillion“ berichtet wird. Von den Elben erhielt er danach den Namen Morgoth, was „schwarzer Feind der Welt“ bedeutet. Er wurde zwar gefangengenommen, schaffte es aber, aus Valinor, dem Reich der Götter zu fliehen.

Alles Wichtige zu der neuen Serie findet ihr in unserem Video:

Wo ist Morgoth jetzt?

Er gelangte nach Beleriand, das westlich von Mittelerde liegt und zur Zeit von „Der Herr der Ringe“ bereits untergangen ist. Dort baute er im Norden die Festung Angband, züchtete Orks und andere Schreckensgestalten. Sein oberster Befehlshaber war Sauron, der ihm immer treu war. Nachdem die Elben Morgoth über viele Jahrhunderte bekämpft hatten, entschieden sich die Valar, in einer letzten Schlacht einzugreifen. Dabei wurde Beleriand zerstört, Morgoth endgültig besiegt und das Erste Zeitalter fand ein Ende. Morgoth wurde angekettet und in die Leere außerhalb der Welt verbannt. Von dort soll er aber auch weiterhin Einfluss auf Menschen und andere Wesen haben. Es gibt sogar eine Prophezeiung, die von seiner Rückkehr spricht.

Trotz des Sieges hat Morgoth der Welt aber auf ewig geschadet, denn er hat mit seiner Bösartigkeit die Herzen der Lebewesen in Mittelerde für immer korrumpiert. Auch deshalb kann Sauron in „Die Ringe der Macht“ und in „Der Herr der Ringe“ das Werk seines Meisters fortsetzten. Die neuen Folgen der Serie sind immer freitags bei Amazon Prime verfügbar.

Wie gut kennt ihr Mittelerde? Findet es im Quiz heraus:

„Herr der Ringe“-Quiz: Wie gut kennt ihr Hobbits, Elben und Orks?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.