Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht
  4. News
  5. „Ringe der Macht“: Habt ihr diese Waffe aus „Der Herr der Ringe“ wiedererkannt?

„Ringe der Macht“: Habt ihr diese Waffe aus „Der Herr der Ringe“ wiedererkannt?

„Ringe der Macht“: Habt ihr diese Waffe aus „Der Herr der Ringe“ wiedererkannt?
© Amazon Studios

In der vorletzten Folge der „Herr der Ringe“-Serie gab es für Fans, im Hintergrund ein kleines Easter Egg zu entdecken.

Poster Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler für Folge 4 von „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“! –

Mit der vierten Folge von „Die Ringe der Macht“ kam die „Herr der Ringe“-Serie endlich in Fahrt. Denn es wurde nicht nur das Schicksal von Númenor angedeutet und mit Adar der zentrale Gegenspieler der nächsten Folgen etabliert, sondern auch Galadriels (Morfydd Clark) Predigt von Sauron Wiedererstarken wird von der Königin Regentin Míriel endlich ernstgenommen, die mit der Elbin in die Südlande reisen wird.

Eines der Gespräche zwischen Galadriel und Míriel führt die beiden zuvor in die Kammer mit dem Palantír, in der einige wichtige historische Waffen ausgestellt sind. Unter anderem ist im Hintergrund höchstwahrscheinlich das Schwert Narsil zu sehen, welches nicht nur Fans der Bücher, sondern auch Zuschauer*innen der „Herr der Ringe“-Filme ein Begriff sein dürfte. Es gehört Elendil (Lloyd Owen), dem späteren König Gondors, den wir in der Serie als gewöhnlichen Schiffskapitän kennenlernen. In der letzten Schlacht des Zweiten Zeitalters im Kampf mit Sauron zerbricht es und Elendils Sohn Isildur (Maxim Baldry) schneidet mit dem Heft den Einen Ring von Saurons Hand.

Die wichtigsten Orte der Fantasy-Serie erklären wir euch im folgenden Video:

Deshalb ist Narsil so wichtig

Nachdem Isildur später an den Schwertelfeldern von Orks umgebracht wird, kann der Schildknappe Ohtar die Bruchstücke retten und nach Bruchtal bringen, wo sie aufbewahrt wurden und laut der Prophezeiung Elronds (Robert Aramayo) eines Tage neu geschmiedet werden sollen. Das geschieht dann auch in „Der Herr der Ringe“ und Aragorn (Viggo Mortensen) erhält als Isildurs Erbe das neue Schwert und gibt ihm den Namen Andúril, die Flamme des Westens.

Narsil bedeutet in Quenya so viel wie „Rote und weiße Flamme“, was sich wiederum auf die Sonne und den Mond bezieht. Es wurde im Ersten Zeitalter von dem berühmten Zwergenschmied Telchar in Nogrod geschmiedet und dann vermutlich Elros, dem ersten König von Númenor, gegeben, der es an seine Nachkommen weitervererbte. Außerdem sind in der Kammer noch ein Schild, ein Bogen und eine Axt zu sehen. Der Schild und die Axt könnten Tuor gehören, der eine wichtige Figur im Ersten Zeitalter und der Großvater von Elrond war.

In der Serie wirft Galadriel einen Blick auf Narsil, das ein Wiedererkennen andeutet. Vielleicht hat sie es früher einmal in einer Schlacht gegen Morgoth oder in der Hand von Elros gesehen. Womöglich war dies auch nur ein Hinweis für uns Zuschauer*innen sein könnte, dass das Schwert noch wichtig werden wird. Ob und wie sie mit dem Schwert in Zusammenhang steht und wie Elendil in den Besitz von Narsil kommen wird, müssen wir noch sehen. Da Elendil eigentlich über eine Nebenlinie mit Elros verwandt ist, hätte er zumindest eine Art Anspruch auf das Schwert, den er vielleicht auch in der Serie geltend machen kann. Neue Folgen von „Die Ringe der Macht“ erwarten uns immer freitags bei Amazon Prime.

Wie gut kennt ihr euch in Mittelerde aus? Testet euer Wissen im Quiz:

„Herr der Ringe“-Quiz: Wie gut kennt ihr Hobbits, Elben und Orks?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.