Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Der Herr der Ringe
  4. News
  5. „Der Herr der Ringe“-Star kritisiert Titel der Amazon-Serie – dabei ergibt der durchaus Sinn

„Der Herr der Ringe“-Star kritisiert Titel der Amazon-Serie – dabei ergibt der durchaus Sinn

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Warner / Imago Images

Der Darsteller von Frodo würde zwar gerne bei dem Serien-Großprojekt von Amazon mitwirken, doch am Titel stört er sich.

Die kommende „Der Herr der Ringe“-Serie von Amazon ist natürlich auch für die Stars der gleichnamigen Trilogie interessant. Erst jüngst verriet Viggo Mortensen, dass er als Aragorn zurückkehren würde, sollte sich die Chance dazu ergeben. Jetzt meldet sich auch Elijah Wood zu dem Großprojekt zu Wort, allerdings verteilte er zunächst ein wenig Kritik.

Fantastische Unterhaltung gibt es auch reichlich bei Disney+: Sichert euch jetzt noch das um 20% günstigere Jahresabo

Im Gespräch mit Empire (via JoBlo) bemängelte der Frodo-Darsteller schließlich den Titel der Serie:

„Ich finde es bizarr, dass sie es kurzerhand ‚Herr der Ringe‘ nennen, denn es ist nicht ‚Herr der Ringe‘! Es spielt im Zweiten Zeitalter Mittelerdes. Ich bin davon fasziniert, was sie mit der Serie machen. Sie nennen es ‚Der Herr der Ringe‘, aber ich denke, dass ist ein wenig irreführend. So wie ich es verstanden habe, existiert das, woran sie arbeiten, chronologisch weiter vor der Geschichte von ‚Lord of the Rings‘ oder Mittelerde als alle Charaktere, die in ‚Herr der Ringe‘ auftauchen. Es klingt eher nach der ‚Silmarillion‘-Ära. Ich will nicht zu nerdig sein, aber es ist das Zweite Zeitalter Mittelerdes.“

Hat der Frodo-Darsteller mit seiner Kritik recht?

Mit dem „Silmarillion“ spricht Elijah Wood ein weiteres Werk von „Der Herr der Ringe“-Autor J. R. R. Tolkien an (kauft es euch bequem bei Amazon). Dieses lieferte deutlich mehr Hintergrundinformationen zu Mittelerde, von der Schöpfung der Welt bis hin zu Saurons Aufstieg und der Schöpfung der Ringe der Macht. Das Zweite Zeitalter, in der die Amazon-Serie spielt, endete mit der Niederlage Saurons, was wir am Anfang von „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“ als Prolog sahen.

Entsprechend hat Elijah Wood recht, dass die Ereignisse der Serie deutlich vor der Handlung der beliebten Trilogie spielen. Wobei wir tatsächlich schon Figuren aus dieser Zeit kennen, vor allem Elrond und Galadriel, die beide angeblich auch in dem Amazon-Großprojekt dabei sind; Morfydd Clark („His Dark Materials“) soll die berühmte Elbin spielen.

Doch davon abgesehen stellt sich natürlich die Frage: Hat Elijah Wood mit seiner Kritik am Titel recht? Ja, es könnte bei einigen Teilen des Publikums für Verwirrung sorgen, wenn diese davon ausgehen, die Handlung der Trilogie würde erneut erzählt. Diese anfängliche Konfusion dürfte sich aber ziemlich schnell zerstreuen.

Inhaltlich ist es zwar ebenfalls nicht die Handlung von „Der Herr der Ringe“, allerdings spielt der Titel auf Sauron an, der laut Berichten in der „Der Herr der Ringe“-Serie eine Rolle spielen könnte. Wenn die Serie wirklich zeigt, wie Sauron die Ringe der Macht schuf, wäre der Titel definitiv gerechtfertigt. Zumal es da ja noch das schnöde Marketing gibt und da ist „Der Herr der Ringe“ eben eine bekannte, starke Marke, weswegen Amazon allein aufgrund der erzeugten Aufmerksamkeit gut beraten wäre, das im Titel der Serie unterzubringen.

So gut sah Mittelerde noch nie aus:

Der Herr der Ringe: Extended Edition Trilogie [4K Ultra HD] [Blu-ray]

Der Herr der Ringe: Extended Edition Trilogie [4K Ultra HD] [Blu-ray]

Elijah Wood würde in „Herr der Ringe“-Serie mitspielen, wenn es passt

Trotz der Kritik ist Elijah Wood aber bereit, an der Serie mitzuwirken, nur eben unter einer wichtigen Bedingung:

„Wenn es eine Welt gibt, in der das Sinn ergibt und zu dem passt, was sie tun, dann ja. Schaut, jede Ausrede, ich nehme jede Ausrede wahr, um nach Neuseeland zu gehen und an etwas zu arbeiten.“

Wie Elijah Wood aber selbst einräumte, gibt es nicht wirklich einen Grund für Frodo in dem Amazon-Projekt aufzutauchen. Schließlich lebte der Hobbit erst am Ende des Dritten Zeitalters, also tausende Jahre nach den Ereignissen der Serie. In „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ schaute Elijah Wood zwar am Anfang in seiner berühmtesten Rolle kurz vorbei, doch dort ergab der Cameo deutlich mehr Sinn. Entsprechend müssen wir wohl auf Frodo und Elijah Wood für einen weiteren Arbeitsaufenthalt in Neuseeland verzichten.

Wann es für uns zurück nach Neuseeland alias Mittelerde geht, ist ebenfalls unklar. Es hieß zwar, die „Der Herr der Ringe“-Serie soll bei Amazon Prime Video 2021 starten, allerdings musste auch diese Produktion wegen Corona pausieren. Ob der Plan eingehalten werden kann, ist also fraglich. Vielleicht gibt das den Verantwortlichen aber auch die Chance, den Titel zu überarbeiten…

Ihr kennt Mittelerde wie eure Westentasche? Dann solltet ihr in diesem Quiz auch gut abschneiden – oder doch nicht?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories