Eine Serien-Adaption von J.R.R. Tolkiens „Der Herr der Ringe“ wurde bereits vor einiger Zeit angekündigt. Jetzt scheint eine erste Entscheidung in Sachen Besetzung getroffen worden zu sein.

J.R.R. Tolkiens  „Der Herr der Ringe“ genießt seit Jahrzehnten Kult-Status. Peter Jacksons Verfilmungen stehen dem kaum nach. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die neue Serie aus Mittelerde, die für Amazon das wohl größte Prestige-Projekt darstellt, das je beim Konzerngiganten in Auftrag gegeben wurde. Glauben wir den Kollegen von Variety, dann wurde nun ein erster Star verpflichtet, der bald vor die Kameras treten könnte.

Die Australierin Markella Kavenagh soll einen Charakter namens Tyra spielen, mehr ist derzeit noch nicht bekannt. Amazon selbst hat die Verpflichtung der Schauspielerin auch noch nicht bestätigt. Da die Kollegen der Variety aber in der Regel gut informiert sind, könnte es durchaus sein, dass die Macher hinter den Kulissen auf ein frisches Gesicht setzen. Alles, was über die „Der Herr der Ringe“-Serie bei Amazon derzeit bekannt ist, findet ihr.

Nicht nur Amazon rüstet in Puncto Serien mächtig auf, auch Disney plant eine neue große Streaming-Offensive:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Bei Disney+: 8 neue MCU-Serien, die ihr nach „Avengers: Endgame“ nicht verpassen dürft

Wer ist Markella Kavenagh?

Markella Kavenagh steht noch am Anfang ihrer Karriere als Schauspielerin, eine Verpflichtung als Star der „Der Herr der Ringe“-Serie könnte für sie also ein wichtiges Karriere-Sprungbrett darstellen. Bislang spielte sie eine Nebenrolle in der Serie „Picnic at Hanging Rock“ und gehörte zum Cast der Serie „The Cry“. Ob die mögliche Rolle der Tyra ebenfalls nur die zweite Geige spielt oder ob Markella Kavenagh gar zur Hauptfigur der neuen Serie aus dem Tolkien’schen Universum werden könnte, steht noch in den Sternen. Derzeit werkelt „Game of Thrones“-Autor Bryan Cogman noch an der Vorlage zur Serie, die 2021 fertig sein soll. Bis dahin bleibt also noch genug Zeit, Klarheit über die Rolle von Markella Kavenagh zu schaffen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare