„Der Bergdoktor“ Staffel 13: Keine Zukunft für Onkel Ludwig in Ellmau

Kristina Kielblock  

Die 13. Staffel steht nicht in Frage, das ZDF hat die Produktion bestätigt. Die Dreharbeiten zum Winterspecial laufen schon und ihr könnt ihnen in den Sozialen Medien folgen. Ansonsten bleibt derzeit nur, der Grubermilch die Daumen zu drücken und Lisbeths gebrochenem Herzen alles Gute zu wünschen. Wie Magazine jetzt berichten, wird der Herzensbrecher in der nächsten Staffel nicht mehr dabei sein.

Wie die Gala berichtet, können wir mit Christian Kohlund in der nächsten Staffel nicht mehr rechnen. Er kam in Staffel 11 als Onkel Ludwig, der Bruder von Lisbeths verunglücktem Mann, zum Bergdoktor-Ensemble. Nachdem er sich gut als Bösewicht etabliert hatte, zeigte er in der zwölften Staffel doch auch menschliche Züge und wir haben einiges über die Vergangenheit von Lisbeth Gruber (Monika Baumgartner) gelernt. Sein Abgang war unglaublich mies. Da war er wieder ganz der Bösewicht.

Das ZDF soll nun bestätigt haben, dass er bei den kommenden Dreharbeiten nicht mehr dabei ist. Aber ganz ehrlich? Was soll er auch noch auf dem Gruberhof? Wer würde ihn jetzt noch freundlich oder überhaupt empfangen? Für Onkel Ludwig und somit auch Christian Kohlund ist nicht mehr genug Platz in Ellmau.

Sigl-Interview schürt Sorgen um Ausstieg

Wer das Interview in „Neue Post“ mit Bergdoktor-Hauptdarsteller Hans Sigl gelesen hat, will sich am liebsten gleich in Behandlung bei einem Herzchirurgen begeben.

In diesem Gespräch philosophiert Hans Sigl nämlich über seinen Abschied aus der ZDF-Serie „Der Bergdoktor“. Seine Vermutung ist, dass er seinen 60. Geburtstag nicht mehr mit der Serie verbringen möchte. Der Schauspieler wird am 7. Juli 2019 50 Jahre alt. Bleiben uns also noch zehn Jahre mit der Serie? Oder war das die vorsichtige Art, den Fans mitzuteilen, dass schon bald Schluss ist?

„Der Bergdoktor“ Staffel 13 ist sicher!

Das ZDF hat auf Nachfrage der Nachrichtenagentur „spot on news“ bestätigt, dass die Produktion der 13. Staffel 2019 startet. Von den Dreharbeiten zum Winterspecial 2020 könnt ihr euch fast täglich auch live überzeugen, wenn ihr der Facebook-Berichterstattung von Hans Sigl auf der Bergdoktor-Seite folgt. Zum Beispiel nimmt er euch dann mit auf eine malerische Schlittenfahrt.

Wenn sich der Schauspieler, der noch viele andere Projekte hat, nach über einem Jahrzehnt irgendwann aus Ellmau verabschieden will, ist das natürlich zu verstehen, aber trotzdem eine traurige Vorstellung.

Ronja Forcher wird die Bergdoktorin?

Wenn Sigl wirklich aufhört, wäre die schönste Variante natürlich nicht die Einstellung der Serie. Wäre eine Fortsetzung ohne den charismatischen Arzt aber überhaupt denkbar? Wir finden schon, wenn wir uns vorstellen, Lilli Gruber macht ein Medizinstudium und übernimmt dann die Praxis ihres Vaters. Aber sicher möchte auch die Schauspielerin Ronja Forcher nach so langer Zeit – sie hat ja weite Teile ihrer Kindheit mit der Serie verbracht – mal etwas anderes machen?

Der Bergdoktor: Martin Gruber verliebt - Seine gescheiterten Beziehungen von Staffel Eins bis Zehn

Ungewisse Zukunft für „Der Bergdoktor“?

Wir wollen mal nicht den Teufel an die Bergwand malen und einfach hoffen, dass Hans Sigl und alle seine Mitstreiter noch tüchtig Lust haben, die nächsten Jahre weiterzumachen. Falls es wirklich zum Ausstieg Sigls kommen sollte, hoffen wir, dass das Team eine Lösung findet, die Serie trotzdem weiterzuführen. Wir sind gespannt, wie sich die Dinge entwickeln und halten euch natürlich auf dem Laufenden, wenn wir etwas Neues zum Thema hören.

Die zwölfte Staffel „Der Bergdoktor“ läuft ab dem 10. Januar immer donnerstags zur Primetime im ZDF. Insgesamt erwarten euch sieben neue Folgen, eine Vorschau findet ihr bei uns.

„Der Bergdoktor“: Bist Du ein echter Fan?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

Kommentare