Ob berühmte Zitate von großen Dichtern und Denkern oder Sprüche der Seriencharaktere selbst - „Criminal Minds“ hat Zuschauer viel über das Leben gelehrt.

„Criminal Minds“ umfasst bereits über 300 Folgen und kommt mit der 15. Staffel 2020 schließlich zu einem Ende. Fans dürfen zurückblicken auf 15 Jahre voll spannender Fälle, einzigartiger Charaktere und Charakterentwicklungen und jede Menge guter Sprüche. Legendär sind neben den Zitaten der „Criminal Minds“-Charaktere selbst besonders die Zitate der großen Dichter und Denker, die am Ende jeder Folge erscheinen. Wir haben für euch die zehn schönsten Zitate am Folgenende, sowohl zehn Originalsprüche aus der Serie gesammelt. Viel Spaß!

„Criminal Minds“-Zitate, die eine Folge abschließen:

  • „Je weiter wir in die Vergangenheit schauen können, desto weiter können wir wahrscheinlich in die Zukunft schauen.“ (Winston Churchill)
  • „Am Ende sind es nicht die Jahre im Leben die zählen, es ist das Leben in den Jahren.“ (Abraham Lincoln)
  • „Die Unvernünftigkeit einer Sache ist kein Argument gegen ihre Existenz, sondern eher eine Voraussetzung dafür.“ (Friedrich Nietzsche)
  • „Manche Leute glauben, Durchhalten macht uns stark. Doch manchmal stärkt uns gerade das Loslassen.“ (Hermann Hesse)
  • „Ich wähle meine Freunde wegen ihres guten Aussehens, meine Bekannten wegen ihres guten Charakters, meine Feinde wegen ihres starken Intellekts.“ (Oscar Wilde)
  • „Nichts ist in dieser schlechten Welt von Dauer, nicht einmal unsere Sorgen.“ (Charlie Chaplin)
  • „Es sind jene, mit denen wir leben und die wir lieben und kennen sollen, die wir übersehen.“ (Norman Maclean)
  • „Die ganze Menschheit ist eine einzige Familie, da kann ich nicht tun, als würden mich die gewalttätigen Mitglieder nichts angehen.“ (Mahatma Gandhi)
  • „Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)
  • „Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.“ (William Shakespeare)

Das sind die spannendsten Krimiserien:

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Sherlock, Twin Peaks, Fargo: Die spannendsten Krimiserien

Original-Zitate der Serie:

  • Derek Morgan: „Warum hast du immer noch Angst im Dunkeln?“ – Dr. Reid: „Wegen der inhärenten Abwesenheit von Licht.“
  • „Die einzigen, die ich je glücklich gemacht habe waren Scheidungsanwälte.“ (Rossi)
  • „Ich hoffe wir überraschen ihn dermaßen, dass er sich freiwillig ergibt!“ (Hotch)
  • „Ein gutes Paar Schuhe kann länger als eine Ehe halten. Und man zahlt nur einmal.“ (Rossi)
  • „Es ist gut, wenn Sie einen für verrückt halten, sie widersprechen dann nicht.“ (Diana Reid)
  • „Ich bin ganz Ohr und spreche fließend genialisch!“ (Garcia)
  • „Es ist ok, wenn es einem zu viel wird. Es erinnert uns daran, dass wir Menschen sind.“ (Hotch)
  • „Man sagt nicht mehr Nervenzusammenbruch. Das heißt jetzt: akute Psychose.“ (Reid)
  • „Wir haben eine andere Stimmung an Bord. Irgendwie scheint es was anderes zu sein, wenn die Opfer noch leben.“ (Hotch)
  • „Man sagt, die Zeit heile alle Wunden. Dem stimme ich nicht zu, die Wunden bleiben. Mit der Zeit schützt die Seele den gesunden Verstand und bedeckt ihn mit Narbengewebe und der Schmerz lässt nach, aber er verschwindet nie.“ (Dr. Reid)

Erkennt ihr die Krimi-Serien anhand der Tatorte?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare