Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Cobra Kai
  4. News
  5. Großer Erfolg für Netflix: So viele Menschen haben sich bereits „Cobra Kai“ angesehen

Großer Erfolg für Netflix: So viele Menschen haben sich bereits „Cobra Kai“ angesehen

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Netflix / Guy D'Alema

Erst vor Kurzem wurde die dritte Staffel von „Cobra Kai“ veröffentlicht und die ist bereits jetzt ein Megaerfolg für Netflix, wie der Streamingdienst selbst bestätigt.

Zum Neujahr hat sich Streamingdienst Netflix etwas ganz besonderes für seine treuen Nutzer*innen überlegt. Die dritte Staffel von „Cobra Kai“ startete gleich am 1. Januar 2021 und damit früher als angenommen. Anscheinend ging der Plan voll auf, denn die aktuelle Staffel konnte bereits viele Zuschauer*innen vor den Bildschirmen locken. Damit stehen die Chancen gut, dass auch Staffel 4 von „Cobra Kai“ ein voller Erfolg wird. Netflix verkündet auf Twitter seine stolzen Zahlen.

Laut dem Streamingdienst haben in den ersten vier Wochen mehr als 41 Millionen Haushalte die dritte Staffel der Karate-Serie gesehen. Bei insgesamt drei Staffeln haben sage und schreibe 73 Millionen Haushalte eingeschaltet. Um die Zahlen ein wenig in Relation zu setzen, hat der Streamingdienst bereits vor einiger Zeit einige Zahlen zu seinen Serien für das Jahr 2020 veröffentlicht. „Ratched“ konnte mit 48 Millionen Haushalten mehr Zuschauer*innen für sich gewinnen, jedoch handelte es sich um eine völlig neue Serie, die mit der ersten Staffel startete.

„Cobra Kai“ hat dagegen mit seiner dritten Staffel fast so viele Aufrufe erreicht wie „Ratched“. Bei Netflix-Serien wie „You – Du wirst mich lieben“ und „Sex Education“ haben im Jahr 2020 beispielsweise jeweils 40 Millionen Haushalte eingeschaltet. Berücksichtigt man noch, dass Staffel 1 und 2 von „Cobra Kai“ auf YouTube liefen, hätte die Zahl für Netflix noch größer ausfallen können. Bereits zum Start auf YouTube konnte die Karate-Serie 55 Millionen Aufrufe vorweisen. Nach der Verkündung von Netflix werden sich sicherlich die Verantwortlichen der Videoplattform gehörig ärgern, dass sie nicht mehr im Besitz von „Cobra Kai“ sind.

Was uns in Staffel 4 von „Cobra Kai“ erwartet, erfahrt ihr hier:

„Cobra Kai“-Macher zur Staffel 4: „Alles ist möglich“

– Achtung: Es folgen Spoiler zur Staffel 3 von „Cobra Kai“! –

Die letzte Folge von „Cobra Kai“ hatte es in sich. Johnny (William Zabka) stellte sich John Kreese (Martin Krove) und kämpfte bis zum Bitteren Ende. Als Johnny kurz davor war, nicht nur den Kampf zu verlieren, sondern lebensgefährlich verletzt zu werden, schritt glücklicherweise Daniel (Ralph Macchio) ein und konnte den gefährlichen Kreese in seine Schranken weisen. Am Ende schlossen sich Johnny und Daniel zusammen und leiteten ein gemeinsames Dojo. „Cobra Kai“-Macher Jon Hurwitz hat sich in einem Interview auf Comicbook über die vierte Staffel geäußert und verraten, dass die Kombination aus Johnny und Daniel vieles möglich machen könnte:

„Also alles ist möglich, wenn die beiden zusammen sind. Sie sind aktuell vereint gegen einen gemeinsamen Feind. Ihre Absichten sind positiv, in Bezug auf das, was sie tun wollen, aber mal sehen, wie es für die beiden Jungs aussehen wird, zusammen auf das gleiche Ziel hin zu arbeiten, aber mit verschiedenen Ansätzen.“

Genau das soll uns in Staffel 4 von „Cobra Kai“ erwarten. Allen Anschein nach werden wir Johnny und Daniel für die nächsten Folgen öfter gemeinsam vor der Kamera sehen. Die einstigen Rivalen müssen nun das erste Mal gemeinsam ein Dojo leiten. Ob es ihnen gelingt, erfahrt ihr mit den neuen Episoden. Die vierte Staffel von „Cobra Kai“ soll Anfang 2022 auf Netflix starten.

Netflix konnte mit  „Cobra Kai“ einen vollen Erfolg feiern. Wie gut kennt ihr euch aber mit dem Streamingservice aus? Testet es hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories