1. Kino.de
  2. Serien
  3. Better Call Saul
  4. News
  5. Netflix-Hit kommt überraschend ins Free-TV

Netflix-Hit kommt überraschend ins Free-TV

Beatrice Osuji |

© Sony / NEtflix

„Breaking Bad“ hatte TV-Zuschauer*innen deutschlandweit begeistert. Das Spin-off gibt es ab April 2020 auch endlich im Free-TV.

Für alle Serien-Fans, die kein Netflix-Abo besitzen, gibt es jetzt gute Nachrichten. Eine beliebte Serie des Streaming-Giganten kommt im April 2020 ins Free TV: „Better Call Saul“. Seit 23. Februar 2020 läuft bei Netflix bereits die fünfte und vorletzte Staffel des „Breaking Bad“ Spin-offs. ZDF zeigt ab Samstag, den 18. April die erste Staffel erstmals im gewöhnlichen Fernsehen (via DWDL). Den Auftakt machen Folge 1 und 2 direkt hintereinander. Doch anstatt den US-Erfolg in der Primetime zu zeigen, verschiebt der öffentliche Sender die Serie in die Nacht. Wer Freitag bis nach Mitternacht wach bleibt oder seinen Wecker auf die ersten Minuten des Samstags stellt, kann die Serie ab 0:45 Uhr sehen. Warum sich das ZDF für eine so späte Ausstrahlung entschieden hat, ist nicht bekannt. Die restlichen Folgen werden vermutlich ebenfalls um 0:45 Uhr im Wochenrhythmus ausgestrahlt.

Die Serie rund um den schmierigen Anwalt Saul Goodman (Bob Odenkirk) spielt in einer Zeit, als dieser noch unter seinem bürgerlichen Namen Jimmy McGill bekannt war. Lange bevor er auf den Meth-König Walter White (Bryan Cranston) traf, hat der betrügerische McGill als Pflichtverteidiger gearbeitet und versucht ein besserer Mensch zu werden. Wie Jimmy letztendlich zu Saul Goodman wird, erfahrt ihr im Laufe der spannenden Serie.

Rückkehr vieler „Breaking Bad“-Stars

Neben dem titelgebenden Saul Goodman kehren in der Serie nach und nach immer mehr Darsteller aus „Breaking Bad“ zurück. Bereits in der ersten Folge taucht Fanliebling Mike Ehrmantraut  (Jonathan Banks) auf. Jimmy lernte Mike als pflichtbewussten Parkplatzwächter kennen. Auch der Salamanca-Clan taucht in der Spin-off-Serie auf. Gangster Tuco (Raymond Cruz) hat sein Debüt ebenfalls in der Pilotfolge der Serie. Sein Onkel Hector (Mark Margolis) taucht als jüngere Version, die noch nicht an einen Rollstuhl gebunden, ist erstmals in Staffel 2 auf.

Seit der dritten Staffel dürfen sich Fans auch über den meisterhaften Bösewicht Gustavo Fring (Giancarlo Esposito) freuen. In „Better Call Saul“ agiert er bereits unter dem Mantel seiner „Los Pollos Hermanos“-Restaurantkette als Drogenschmuggler. Seine rechte Hand Tyrus (Ray Campbell) taucht bereits eine Folge vor Gus auf. Für Fans von „Breaking Bad“ lohnt sich die Serie also auf jeden Fall.

Nur wer sich wirklich im „Breaking Bad“-Universum auskennt, wird hier punkten:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare