Endlich eine angemessene Braut für „Käpt’n Kirk“

Chris Pine verhandelt ein Date mit "Wonder Woman" Bild: Kurt Krieger

Die Tüten mit dem Einkauf trägt sie locker selber rauf und wozu die Tür aufhalten, wenn die Liebste locker durch die Wand brechen kann: Chris Pine hätte als Lover von „Wonder Woman“ ein entspanntes Gentleman-Dasein.

Tatsächlich verhandelt der „Star Trek„-Frontmann laut ‚Variety‘ gerade die männliche Hauptrolle in der Superheldinnen-Verfilmung. Falls er unterschreibt, darf er als Steve Trevor mit Gal Gadot kuscheln. Die ehemalige Miss Israel ist als „Wonder Woman“/Diana Prince schon länger gesetzt.

Die Trevor-Figur tauchte bereits 1942 erstmals in den DC-Comics auf. Oft verändert, ist sie ursprünglich ein Soldat, dessen Flugzeug über Paradiese Island abstürzt, wo eine bis dahin geheime Zivilisation lebt.

„Monster“-Macherin statt „GoT“-Regisseurin

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Das sind die besten Serien 2018 der kino.de-Redaktion

Im Regiestuhl von „Wonder Woman“ sitzt Patty Jenkins, die 2003 Charlize Theron zum „Monster“ machte, was der Schauspielerin einen Oscar bescherte. Jenkins ersetzt die „Game of Thrones“- und „Better Call Saul“-Regisseurin Michelle MacLaren, die im April wegen kreativer Differenzen ausstieg.

Chris Pine war zuletzt in „Kill the Boss 2“ in unseren Kinos zu sehen. Seine nächste Filme sind das Endzeit-Drama „Z for Zachariah“ (mit Chiwetel Ejiofor und Margot Robbie) und der Küstenwache-Actioner „The Finest Hour“ (mit Ben Foster und Eric Bana). Selbstverständlich ist er auch als ‚Käpt’n Kirk‘ an Bord des gerade in Vorbereitung befindlichen „Star Trek Beyond“.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare