Filmhandlung und Hintergrund

Comedian und Jungschauspieler Axel Stein spielt sich selbst.

Axel Stein spielt sich selbst und damit die Rolle „seines Lebens“. Nach einer „saucoolen“ Schulzeit, arbeitet Axel als Azubi in einem Baumarkt. Doch Axel muss sich nicht nur in diesem aufreibenden Job, sondern gleichzeitig als Lover, Schwiegersohn und Kumpel bewähren. Und das ist alles andere als einfach: Sein Schwiegervater ist nicht nur sein Vermieter, sondern auch noch sein knallharter Chef, die reizenden Kollegen Mütze und Herr Marsch eher hinderlich als hilfreich. Wie gut, dass es wenigstens Freundin Yvonne und Axels besten Freund Bong gibt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Axel! will's wissen (13 Folgen): Comedian und Jungschauspieler Axel Stein spielt sich selbst.

    Mit der Sitcom „Axel! will’s wissen“ erhielt Comedian Axel Stein eine weitere Bühne zur Selbstdarstellung. Stein spielte seit 1998 den Sohn in Tom Gerhardts Sitcom „Hausmeister Krause“ und gilt seitdem als eine der größten Comedy-Entdeckungen, zeigte aber auch schauspielerische Qualitäten in Filmen wie Sigi Rothemunds „Harte Jungs“ oder Marco Petrys „Die Klasse von ’99“. 2002 sahnte Stein in gleich drei Kategorien den „Deutschen Comedy-Preis“ ab, u. a. als „Bester Newcomer“. Die Sitcom „Axel! will’s wissen“ wurde nach der Ausstrahlung der ersten Staffel von Sat1 auf Pro Sieben verlegt.

Kommentare