Anthony Bourdain (Dmax) - Frage des Geschmacks Poster

Nach tragischem Tod: Anthony Bourdain bleibt bei Netflix auf Sendung

Marek Bang  

Spätestens mit dem Buch „Kitchen Confidential“ („Geständnisse eines Küchenchefs. Was Sie über Restaurants nie wissen wollten“) wurde der New Yorker Koch Anthony Bourdain um die Jahrtausendwende einem größeren Publikum bekannt. Es folgten zahlreiche TV-Projekte, zuletzt die Fernsehserie „Parts Unknown“. Nach dem Tod des Weltenbummlers wurde nun über deren Zukunft entschieden.

Anthony Bourdain unterschied sich von vielen TV-Köchen, weil es ihm immer um mehr ging als das Kochen an sich. So waren seine Sendungen immer auch Reiseführer und Dokumentarfilme, denn der New Yorker liebte es, fremde Kulturen und Gebräuche am Essenstisch aufzusaugen. Nach diesem Konzept funktionierte auch seine aktuelle Sendung „Parts Unknown“, die von der CNN produziert und auf Netflix zum Streaming angeboten wird.

Bei den Dreharbeiten zu einer neuen Ausgabe der kulinarischen Reise-Doku, die den Entdecker unter anderem auch zu uns nach Deutschland führte, geschah dann das Unfassbare. Anthony Bourdain nahm sich in einem französischen Hotel das Leben. Er wurde 61 Jahre alt. Sein tragischer Tod rührte viele Fans und Wegbegleiter und auch die Verantwortlichen von Netflix haben nun darauf reagiert, wie die Kollegen der Huffington Post berichten.

Netflix setzt „Parts Unknown“ doch nicht ab

Die ersten acht Staffeln von „Parts Unknown“ sollten Netflix eigentlich bald verlassen. Es war geplant, das Streaming-Angebot ab dem 16. Juli 2018 einzustellen. Nach dem Tod des Kochs habe man sich aber entschieden, auf die Absetzung zu verzichten, so ein offizielles Statement von Netflix.

16 Schauspieler, die viel zu früh gestorben sind

„Parts Unknown“ soll noch mindestens einige weitere Monate auf Netflix zum Abruf bereit stehen. So haben Fans von Anthony Bourdain die Gelegenheit, sich mit dem Star-Koch noch einmal auf Reisen zu begeben und fremde Kulturen kennen zu lernen.

News und Stories

Kommentare