Filmhandlung und Hintergrund

Neuverfilmung der Geschichten von Astrid Lindgren, zu der die Autorin auch wieder die Drehbücher schrieb.

Das kleine Dorf Bullerbü besteht genau genommen nur aus drei Bauernhöfen. Die ansässigen Kinder Lasse, Ole, Bosse, Lisa, Anna, Britta, Kerstin, Oskar, Anders und Nisse erleben das ganze Jahr über aufregende Geschichten. Sei es im Winter im Schnee oder im Sommer beim Baden – irgendetwas Aufregendes gibt es während der Ferien immer zu entdecken. Und natürlich darf auch richtig verschneites Weihnachten nicht fehlen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Alla vi barn i Bullerbyn: Neuverfilmung der Geschichten von Astrid Lindgren, zu der die Autorin auch wieder die Drehbücher schrieb.

    Siebenteilige Neuverfilmung der Geschichten von Astrid Lindgren, die das unbeschwerte Leben von Kindern in der schwedischen Natur thematisiert. Wie schon bei der ersten Verfilmung 1960 schrieb die schwedische Autorin die Drehbücher selbst. Regie führte Lasse Hallström, der mittlerweile ein international erfolgreicher Regisseur ist („Chocolat“, „Casanova“).

Kommentare