Der Dreiteiler „Afrika, mon amour“ mit Iris Berben in der Hauptrolle ist das Eventprogramm des ZDF zum Jahresauftakt. Das Familiendrama, das am Montag, 08., Mittwoch, 10. und Sonntag, 14. Januar 2007, jeweils um 20.15 Uhr, zu sehen ist, spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts und erzählt mit der Emanzipation der Katharina von Strahlberg ein außergewöhnliches Frauenschicksal vor dem Hintergrund der Kolonialzeit zu Beginn des Ersten Weltkrieges.Im Berlin des Jahres 1914 trennt sich Katharina (Iris Berben) von ihrem Ehemann, dem Oberst Richard von Strahlberg (Robert Atzorn), weil er sie nicht nur schändlich mit ihrer Schwägerin betrogen, sondern auch moralisch keine Skrupel hat. Daraufhin gerät sie gesellschaftlich und sozial beinahe ins Abseits und auch ihr geliebter Sohn Georg (Benjamin Strecker), der wie sein Vater eine militärische Karriere anstrebt, stellt sich gegen seine Mutter. Neue Horizonte eröffnet ihr die Einladung nach Deutsch-Ostafrika durch einen undurchsichtigen Geschäftspartner ihres Mannes.Als Katharina in der afrikanischen Hafenstadt Tanga eintrifft, ist ihr Gastgeber jedoch auf unerklärliche Weise verschwunden. Sie nimmt aus Not das Angebot des deutschen Tropenarztes Dr. Franz Lukas (Matthias Habich) an, ihn auf seinen Forschungsreisen als Krankenschwester zu begleiten. Während eines Zwischenstopps auf einer Farm begegnet Katharina dem Schotten Victor March (Pierre Besson), der beim britischen Militär arbeitet. Zwischen beiden besteht sofort eine besondere Anziehungskraft. Doch die Schatten der Vergangenheit holen Katharina schneller ein, als ihr lieb ist. Denn sie begegnet Richard und dessen Bruder Heinrich (Alexander Held) – die sich geschäftlich ebenfalls in Deutsch-Ostafrika aufhalten und ihren Sohn Georg bei sich haben. Gleichzeitig bricht in Europa der Erste Weltkrieg aus.Für Katharina beginnt eine Zeit der harten Prüfungen. Die Grausamkeiten des Krieges überschatten die Verbundenheit zwischen Katharina und Victor, denn offiziell sind sie nun Feinde. Auf sich allein gestellt scheint es ihr kaum möglich, den Machenschaften der Brüder von Strahlberg, die immer mehr Opfer fordern, auf den Grund zu kommen. Und als sie von schweren Schicksalsschlägen, Krankheit und den entsetzlichen Kriegserlebnissen gezeichnet aufgeben möchte, ist es gerade ihr Mann Richard, der sie auf eine Spur bringt, die sie lieber nicht verfolgt hätte.In weiteren Rollen sind unter anderen Bettina Zimmermann, August Schmölzer, Thorsten Merten, Teresa Harder, Tatjana Blacher und Sunnyi Melles zu sehen. Der Regisseur Carlo Rola hat den Dreiteiler nach einem Drehbuch von Christian Schnalke inszeniert, die Kamera führte Frank Küpper, produziert wurde „Afrika, mon amour“ von Oliver Berben (MOOVIE the art of entertainment), die Redaktion im ZDF haben Klaus Bassiner und Elke Müller.Erstmals hat der Zuschauer auf www.zdf.de die Möglichkeit, einen großen ZDF-Fernsehfilm in voller Länge im Internet zu sehen. Die Internetnutzer können „Afrika, mon amour“ live im Internet sehen oder nach der Ausstrahlung jeder einzelnen Folge als Video on Demand abrufen. 

Ab sofort bestellbar:

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare