Filmhandlung und Hintergrund

Helga Feddersen, Dieter Hallervorden und Uwe Dallmeier kommentieren mit viel schwarzem Humor das Zeitgeschehen der frühen 70er-Jahre.

„Spielereien mit Themen, Typen und Toupets“ hieß das Motto der satirischen NDR-Revue „Abramakabra“. In insgesamt 12 Folgen zwischen 1972 und 1975 sind Helga Feddersen, Dieter Hallervorden und Uwe Dallmeier unter der Regie von Joachim Roerig in immer neuen Rollen und Sketchen zu sehen. In den Slapstickszenen werden vor allem die jeweils aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen der Zeit aufs Korn genommen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Abramakabra: Helga Feddersen, Dieter Hallervorden und Uwe Dallmeier kommentieren mit viel schwarzem Humor das Zeitgeschehen der frühen 70er-Jahre.

      Die NDR-Satire Sendung Abramakabra mit ihren politischen Anspielungen galt als ausgesprochen gewagt für die damalige Zeit. Das Fernsehpublikum war jedoch begeistert. Für die Hauptdarsteller Helga Feddersen, Dieter Hallervorden und Uwe Dallmeier war „Abramakabra“ das Sprungbrett für ihre Fernsehkarrieren und machte sie zu TV-Stars. Der Kabarettist Dieter Hallervorden konnte den Erfolg von „Abramakabra“ mit seiner legendären und erfolgreichsten Comedy-Sendung „Nonstop-Nonsens“ schließlich noch toppen.

    Kommentare