Das neue Jahr ist da, doch wir wollen noch kurz in 2017 verweilen. Denn an den Kinokassen endete das vergangene Jahr mit einem Knall, was nicht ausschließlich an „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ lag. „Jumanji 2: Willkommen im Dschungel“ entpuppte sich als Hit, dem an seinem zweiten Wochenende ein seltenes Kunststück gelang.

815.000 Besucher strömten am letzten Wochenende 2017 in die Kinos, um sich „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ anzusehen. Die kontrovers diskutierte Episode war damit erneut hierzulande das Maß aller Kinodinge, wirklich verblüffend war das allerdings nicht.

Die Überraschung spielte sich diesmal auf den hinteren Rängen der Kinocharts ab, zum Beispiel auf Platz 2. Den behauptete an seinem zweiten Wochenende „Jumanji 2: Willkommen im Dschungel“ mit 300.000 Zuschauern. Warum das eine Erwähnung wert ist? Der Actionfilm mit Dwayne Johnson konnte hierzulande in seiner zweiten Woche 50 Prozent mehr Zuschauer anlocken. Fast immer bauen Filme im Laufe der Zeit ab, „Jumanji 2: Willkommen im Dschungel“ legte dagegen zu.

Zum Jahreswechsel fand das Publikum offensichtlich eher die Zeit für einen Kinobesuch als an den Weihnachtstagen. „Dieses bescheuerte Herz“ bestätigt diese Vermutung. Von 155.000 Besuchern steigerte sich die deutsche Tragikomödie mit Elyas M’Barek auf satte 295.000 Kinogänger.

Kinocharts Deutschland: 2017 verabschiedet sich stark

Bilderstrecke starten(38 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Jumanji: Willkommen im Dschungel

1. „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ — 815.000 Zuschauer (9,7 Millionen Euro Umsatz)

2. „Jumanji 2: Willkommen im Dschungel“ — 300.000 Zuschauer (2,95 Millionen Euro Umsatz)

3. „Dieses bescheuerte Herz“ — 295.000 Zuschauer (2,5 Millionen Euro Umsatz)

4. „Pitch Perfect 3“ — 200.000 Zuschauer (1,7 Millionen Euro Umsatz)

5. „Ferdinand – Geht stierisch ab!“ — 145.000 Zuschauer (1,05 Millionen Euro Umsatz)

Quelle: Blickpunkt Film

Seht im Interview zu „Jumanji 2“, wie die Stars des Films an der deutschen Sprache scheitern (Video)

Kinocharts USA: „Jumanji 2“ wird „Star Wars 8“ gefährlich

Der positive Trend von „Jumanji 2: Willkommen im Dschungel“ bestätigt sich auch beim Blick über den Teich. In den USA behielt zwar ebenfalls „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ den Spitzenplatz, allerdings deutlich knapper als so mancher vermutet haben dürfte. Etwas über 50 Millionen US-Dollar spielte „Jumanji 2: Willkommen im Dschungel“ in seinem Heimatland ein und konnte seine Einnahmen damit über ein Drittel steigern.

1. „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ — 52,6 Millionen US-Dollar

2. „Jumanji 2: Willkommen im Dschungel“ — 50,3 Millionen US-Dollar

3. „Pitch Perfect 3“ — 16,8 Millionen US-Dollar

4. „Greatest Showman“ — 15,5 Millionen US-Dollar

5. „Ferdinand – Geht stierisch ab!“ — 11,4 Millionen US-Dollar

Quelle: Box Office Mojo

Den negativen Effekt der Weihnachtsfeiertage schüttelt zusätzlich „Greatest Showman“ eindrucksvoll ab. Das Musical mit Hugh Jackman spielte am zweiten Wochenende doppelt so viel Geld wie zum Debüt ein. Bei uns startet „The Greatest Showman“ übrigens an diesem Donnerstag, dem 04. Januar 2018.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare