Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Dann eben mit Gewalt

    • Drama

    Als ein Abiturient sich in eine junge Türkin verliebt, entlädt sich die Eifersucht seines vernachlässigten Freundes in rechtsradikalem Aktionismus.

  • Wir können auch anders

    Wir können auch anders

    • Kinostart: 01.04.1993
    • Komödie
    • 6
    • 92 Min

    Hinreissend komisches Road Movie aus deutschen Landen, ausgezeichnet mit dem Bundesfilmpreis und lobend erwähnt bei den Filmfestspielen Berlin. Detlef Buck („Karniggels“, „Erst die Arbeit und dann …“) hat mit seinem lakonischen deutsch/deutschen Wahnsinnstrip einen echten Coup gelandet. Die wenig bekannten, dafür aber glänzend aufspielenden Darsteller, sorgen bereits im Kino mit souveräner Lässigkeit in bester Laurel...

  • Living Buddha

    • Kinostart: 20.10.1994
    • Dokumentarfilm
    • 6
    • 129 Min

    In mehr als sieben Jahren Drehzeit entstand Clemens Kubys Dokumentarfilm in Sikkim, Nepal, Indien und einem entlegenen Abschnitt Tibets. 43 Stunden Material häuften sich dabei an. Für Kinogänger, deren Interesse am Buddhismus nach dem Besuch von „Little Buddha“ geweckt wurde.



  • Bommels Billigflüge

    • Komödie

    TV-Beziehungskomödie: Als eine Ehefrau mit Kinderwunsch herausfindet, dass ihr Mann sich heimlich hat sterilisieren lassen, zieht sie aus...

  • Frankie, Jonny und die Anderen

    • Kinostart: 02.06.1994
    • Drama
    • 12
    • 90 Min

    Nach der prämierten Dokumentation „Schnaps im Wasserkessel“ präsentiert Hans-Erich Viet erneut eine ostfriesische Geschichte, diesmal fiktiv. Seine Komödie zeichnet sich durch trockenen und hintergründigen Humor und jede Menge Lokalkolorit aus - zurückzuführen auf die lokalen Laiendarsteller.

  • Das Ei ist eine geschissene Gottesgabe

    • Kinostart: 02.12.1993
    • Dokumentarfilm
    • 0
    • 92 Min

    Ähnlich wie ihre Kommilitonin Katja von Garnier („Abgeschminkt“) gelang auch der Münchner Filmhochschulabsolventin Dagmar Wagner gleich mit ihrer Abschlußarbeit der Sprung in die Kinos. Ihr Porträt einer kleinen, skurrilen Dorfgemeinschaft in Bayern ist messerscharf beobachtet und voller tragikomischer Momente. Durch ihren dokumentarischen Erzählstil erreicht die 35jährige darüberhinaus ein Höchstmaß an Authentizität...

  • Die Macht der Bilder - Leni Riefenstahl

    • Kinostart: 23.12.1993
    • Dokumentarfilm

    Außergewöhnliche und mit Preisen bedachte (u.a. Emmy 1993) Dokumention Ray Müllers. Auf höchst informative Weise wird das Auf und Ab der Karriere Leni Riefenstahls („Das blaue Licht“, „Triumph des Willens“, „Tiefland“) von 1923 bis heute dargestellt. Im Mittelpunkt steht Riefenstahl selber, die sich offen zu allen Fragen ihres umstrittenen Lebenswegs äußert. Der Film bietet zahlreiche, selten zu sehende Ausschnitte...

  • Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen

    Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen

    • Kinostart: 16.01.2020
    • Kinder- & Familienfilm
    • 0
    • 98 Min

    Joseph Vilsmaier brachte das berühmte Kinderbuch von Erich Kästner auf die Höhe der Zeit. Sein herzlicher Kinderfilm ist dabei ausgelassene Kinounterhaltung, die auch das rechte Maß an Tiefgang nicht vermissen läßt. Neben Humor und Streichen befaßt sich Vilsmaier auch mit der Auswirkung von Scheidungen auf betroffene Kinder.

  • Little Buddha

    Little Buddha

    • Kinostart: 17.02.1994
    • Drama
    • 6
    • 141 Min

    Eine gewaltige Aufgabe übernahm Bernardo Bertolucci, indem er im Verlauf eines Films versucht, die Geschichte des Buddhismus und eine kontemporäre Rahmenstory zu erzählen. Kenner der Materie werden die Simplifizierung des Stoffes kritisieren, aber allein die visuelle Grandezza und die beachtliche Besetzung machen „Little Buddha“ zum Erlebnis.

  • Kaspar Hauser

    • Kinostart: 27.01.1994
    • Drama
    • 12
    • 137 Min

    Zum 160. Todestag von Kaspar Hauser rollt Peter Sehr den berühmtesten Kriminalfall des 19. Jahrhunderts noch einmal auf. Seine Variante der tragischen Geschichte ist ebenso Zeitdokument wie Politthriller. Herausragend die Schauspielleistungen, allen voran Andre Eisermann in der Titelrolle.

  • Und der Himmel steht still

    Und der Himmel steht still

    • Kinostart: 16.09.1993
    • Drama
    • 16

    Nach dem Roman „Die Unschuldigen“ des Briten Ian McEwan entstand John Schlesingers obsessives Drama mit Campbell Scott („Singles“), Isabella Rosselini und Oscar-Preisträger Anthony Hopkins. „Und der Himmel steht still“ - die erste Produktion die in den „neuen“ Babelsberger Studios entstand - erinnert an „Casablanca“.

  • Mr. Bluesman

    • Kinostart: 01.04.1993
    • Komödie
    • 12
    • 101 Min

    Seit „Allein unter Frauen“ und „Kleine Haie“ gehört Sönke Wortmann zu den profiliertesten deutschen Regisseuren, was unkonventionelle, lockere Unterhaltung anbetrifft. In seiner neuesten charmanten Komödie spielt erneut Wortmann-Star Thomas Heinze, an seiner Seite befindet sich jedoch erstmals eine internationale Besetzung.

  • Stalingrad

    Stalingrad

    • Kinostart: 21.01.1993
    • Drama
    • 16
    • 150 Min

    In der Tradition von „Die Brücke“ gelang Joseph Vilsmaier („Herbstmilch„) mit für deutsche Verhältnisse unglaublichem Aufwand ein Film, der die Bestie Krieg kompromißlos entlarvt, anklagt und durch Individualschicksale auch greifbar macht. Gerade in unserer Zeit eine dringend notwendige Absage an Militarismus und Faschismus.