Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zwei ritten zusammen

Zwei ritten zusammen

   Kinostart: 04.08.1961

Two Rode Together: „Two rode together“ entstand aus Gefälligkeit John Fords für Produzent Harry Cohn von Columbia und ist eine Variation von „Der schwarze Falke“. Im Gegensatz zu dem Meisterwerk ist dieser Western zynisch wie sein Held Sheriff McCabe, der während der langen Ritte über Geld, Alkohol, Frauen und Tauschgeschäfte palavert und Fords gewohnten Moralismus aushöhlt. Die von Linda Cristal verkörperte spanische Aristokratin...

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 04.08.1961
  • Dauer: 109 Min
  • Genre: Western
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: Columbia Tristar

Filmhandlung und Hintergrund

„Two rode together“ entstand aus Gefälligkeit John Fords für Produzent Harry Cohn von Columbia und ist eine Variation von „Der schwarze Falke“. Im Gegensatz zu dem Meisterwerk ist dieser Western zynisch wie sein Held Sheriff McCabe, der während der langen Ritte über Geld, Alkohol, Frauen und Tauschgeschäfte palavert und Fords gewohnten Moralismus aushöhlt. Die von Linda Cristal verkörperte spanische Aristokratin...

Der korrupte Sheriff McCabe soll mit Leutnant Gary bei der Befreiung weißer Gefangener mitmachen. Er will 500 Dollar pro befreiten Gefangenen. Im Lager der Comanchen kaufen sie einen Jungen frei und bekommen die spanische Gefangene Elena dazu. Auf dem Rückweg werden sie überfallen. Der Junge wird von Weißen gelyncht. Im Sterben erkennt ihn die junge Marty als ihren Bruder. Cary verliebt sich in Marty. Inzwischen ist ein neuer Sheriff gewählt. McCabe geht mit Elena nach Kalifornien.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Two rode together“ entstand aus Gefälligkeit John Fords für Produzent Harry Cohn von Columbia und ist eine Variation von „Der schwarze Falke“. Im Gegensatz zu dem Meisterwerk ist dieser Western zynisch wie sein Held Sheriff McCabe, der während der langen Ritte über Geld, Alkohol, Frauen und Tauschgeschäfte palavert und Fords gewohnten Moralismus aushöhlt. Die von Linda Cristal verkörperte spanische Aristokratin Elena tanzt nicht gelöst wie bei Ford üblich, sondern als rassistischen Männern ausgelieferte Halbwilde.
    Mehr anzeigen