Filmhandlung und Hintergrund

Bud Spencer und Terence Hill prügeln sich durch Brasilien.

Zwei Glücksritter hat es nach Südamerika verschlagen, wo sie in Brasilien in die Auseinandersetzungen zwischen Eingeborenen, die von ihrer Insel vor der Hafenstadt Maracaibo umgesiedelt werden sollen, der Kirche unter Monsignor Delgado und dem korrupten Gouverneur Menendez geraten. Als „Missionare“ Pater J. und Pater Pedro setzen sich sich durchschlagskräftig für die Eingeborenen ein und prügeln Gauner und korrupte Beamte aus dem Amt, aus den Pantoffeln und ins Wasser und werden von den Einheimischen gefeiert.

Zwei Missionare helfen den Eingeborenen einer Insel mit ihrer schlitzohrigen und schlagfertigen Art im Kampf gegen die weltliche und kirchliche Obrigkeit.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zwei Missionare: Bud Spencer und Terence Hill prügeln sich durch Brasilien.

    Der Prügelspaß um zwei vermeintliche Urwald- und Dschungelpriester mit Faustrecht ist der neunte von vierzehn gemeinsamen Filmen des italienischen Erfolgsduos Bud Spencer und Terence Hill, die mit Italo-Western begannen und ihre eigene Form der handfesten unblutigen Slapstick-Komödie entwickelten. Für fast alle Filme des Duos schrieb das Komponistenduo Guido und Maurizio de Angelis (Sänger unter dem Namen Oliver Onions) die Musik, die aus Acapella-Gesang mit Gitarrenbegleitung und Waschbrett-Percussion besteht.

Kommentare