Zur 33. Verleihung des Césars im Théâtre du Châtelet (Paris), den wichtigsten französischen Filmpreis, gingen gleich zwei deutsche Produktionen für die Kategorie Bester ausländischer Film ins Rennen, den Hauptpreis erhielt der Oscargewinner „Das Leben der Anderen“ von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck, mit einer Nominierung wurde „Auf der anderen Seite“ von Fatih Akın ausgezeichnet. Der französische Film „La graine et le mulet“ von Abdellatif Kechiche wurde gleich dreifach für den Besten Film, die Beste Regie und das Beste Original-Drehbuch mit jeweils einen goldenen César als Hauptpreis ausgezeichnet. Als Bester Hauptdarsteller wurde Mathieu Amalric in „Schmetterling und Taucherglocke“ ausgezeichnet, als Beste Hauptdarstellerin konnte Marion Cotillard in „La vie en rose“ die Jury überzeugen. In der Kategorie Beste(r) Nebendarsteller(in) wurden Sami Bouajila in „Les Témoins“ und Julie Depardieu in „Un Secret“ ausgezeichnet. Die Besten Nachwuchsdarsteller sind Laurent Stocker in „Zusammen ist man weniger allein“ und Hafsia Herzi in „La graine et le mulet“.

Weitere Césars gingen an Marjane Satrapi und Vincent Paronnaud „Persepolis“ für das Beste adaptiertes Drehbuch und an Alex Beaupain „Les chansons d'amour“ für die Beste Filmmusik. „La vie en rose“ erhielt für die Kategorien Bester Ton, Beste Kamera, Beste Kostüme und Bestes Szenenbild weitere Auszeichnungen und ist mit fünf Cesars gleich mit „La graine et le mulet“ die Gewinner des Abends.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Das Leben der Anderen" mit César ausgezeichnet

    Zur 33. Verleihung des Césars im Théâtre du Châtelet (Paris), den wichtigsten französischen Filmpreis, gingen gleich zwei deutsche Produktionen für die Kategorie Bester ausländischer Film ins Rennen, den Hauptpreis erhielt der Oscargewinner „Das Leben der Anderen“ von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck, mit einer Nominierung wurde „Auf der anderen Seite“ von Fatih Akın ausgezeichnet. Der französische Film...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Unsere Lieblingsfilme 2007

    Unsere Lieblingsfilme 2007

    Auch dieses Jahr gab es sie wieder: Filme, die uns begeistert, erschüttert, beeindruckt oder einfach nur amüsiert haben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kino-Editorial vom 27.08.2007

    Nach dem großen Erfolg in den USA konnte die Komödie „Beim ersten Mal“ nun auch in Deutschland sie Spitzenposition den den Kinocharts erobern. Das ist durchaus überraschend, denn der eher für US-Geschmäcker ausgelegte Film verdrängte somit „Rush Hour 3“ nach nur einer Woche vom ersten Platz. Ansonsten schaffte kein neu gestarteter Film den Sprung in die Top 10, lediglich Tarantinos „Death Proof - Todsicher“ konnte...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kino-Editorial vom 20.08.2007

    Top und Flop hieß es in dieser Woche für die neugestarteten Kinofilme. Während „Rush Hour 3“, wie zuvor auch schon in den USA, die Spitzenposition erobern konnte, reichte es für den zweiten „Fantastic Four“-Film lediglich zu einem enttäuschendem fünften Platz. Als dritter Titel konnte der französische Film „zusammen ist man weniger allein“ auf Platz 6 der deutschen Kinocharts einsteigen.In den USA gilt wie zuletzt...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare