Zurück in die Zukunft Poster

„Zurück in die Zukunft 4“: Wird es eine Fortsetzung geben?

Sebastian Werner  

Die Filmreihe aus den 80ern hat dank ihrer perfekten Mischung aus Action und Humor noch heute unzählige Anhänger. Deshalb verstummen die Fragen der Fans nach einer Fortsetzung auch fast drei Jahrzehnte später nicht. Wird es „Zurück in die Zukunft 4“ geben?

Der erste Teil von „Zurück in die Zukunft“ (1985) war ursprünglich nur als einzelner Film geplant. Das Ende, an dem Doc Brown mit Marty in die Zukunft reist, war eher als Scherz gemeint und sollte gar nicht auf eine echte Fortsetzung verweisen. Erst der gewaltige kommerzielle Erfolg sorgte dafür, dass „Zurück in die Zukunft 2“ (1989) und Teil 3 (1990) doch noch erschienen. Die Trilogie wurde zu einem gewaltigen Kassenerfolg, die bei einem Gesamtbudget von 100 Millionen Dollar insgesamt fast eine Milliarde Dollar einspielte. Diese Einnahmen rechtfertigten ohne Frage einen vierten Teil. Doch auf diesen müssen Fans schon seit 28 Jahren warten.

Schuld an dem Ausbleiben des Sequels sind die Macher selbst, die sich eisern weigern „Zurück in die Zukunft 4“ zu inszenieren. So sind Regisseur Robert Zemeckis und Drehbuchautor Bob Gale einhellig der Meinung, dass es keinen vierten Teil oder eine „Zurück in die Zukunft“-Neuverfilmung geben wird, solange sie leben. Die beiden haben sich in ihren Verträgen mit Universal Pictures sogar rechtlich zusichern lassen, dass es ohne ihre Zustimmung kein Wiedersehen mit Marty und Doc Brown geben wird.

„Zurück in die Zukunft“: So sehen die Stars 33 Jahre später aus

Zurück in die Zukunft 4 – Das sagen die Schauspieler

Christopher Lloyd, der Doc Emmett Brown verkörpert, ist einem vierten Teil dagegen überhaupt nicht abgeneigt. Im Rahmen des „Zurück in die Zukunft“-Tages am 21. Oktober 2015 (das Datum leitet sich von Martys Besuch in der Zukunft in Teil 2 ab) äußerte sich Lloyd in einem Interview zu einem vierten Teil. Darin gibt er an, jederzeit nochmal in die Rolle zu schlüpfen, die ihn einst berühmt gemacht hat.

Michael J. Fox, der Marty McFly spielt, hat sich nie öffentlich zu einem Sequel geäußert. Christopher Lloyd ist sich allerdings sicher: “Ich denke ungeachtet seiner Parkinson-Erkrankung, würde er die Rolle annehmen und er wäre großartig.“ Im Juni 2018 ging kurzzeitig ein Jubelschrei durch die sozialen Netzwerke, als „Michael J Fox“ (ohne Punkt) einen vermeintlichen vierten Teil ankündigte. Allerdings entpuppte sich der Account schnell als Fake.

Marty McFly und Doc Brown bei Jimmy Kimmel

Beim 20-jährigen Jubiläum der Filmreihe konnte man die beiden Hauptdarsteller noch einmal gemeinsam in der Show „Jimmy Kimmel Live!“ bewundern. Dabei handelte es sich allerdings um eine einmalige Aktion.

Alles in Allem bedeutet es also, das jedes Erscheinungsdatum und jeder „Zurück in die Zukunft 4“-Trailer eine Fälschung ist. Der Mythos der Reihe lebt dagegen fleißig weiter. So hat Schuhhersteller Nike 2016 den berühmten selbstschnürenden Schuh aus Teil 2 in limitierter Edition auf den Markt gebracht und Meldungen über ein angeblich funktionsfähiges Hoverboard werden wahrscheinlich auch nie abbrechen.

80er-Quiz: Könnt ihr die Filme des Jahrzehnts an nur einem Bild erkennen?

Hat dir "„Zurück in die Zukunft 4“: Wird es eine Fortsetzung geben?" von Sebastian Werner gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare