Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zurück in die Zukunft
  4. News
  5. Michael J. Fox will zurück in die Zukunft

Michael J. Fox will zurück in die Zukunft

Ehemalige BEM-Accounts |

Zurück in die Zukunft Poster
© UIP

Der 44-jährige Star darf bei einer Fortsetzung des Science-Fiction-Abenteuers natürlich nicht fehlen.

Wo ist mein DeLorian? Michael J. Fox Bild: UIP

Als Marty McFly jagte Michael J. Fox in den 80ern - vorwiegend mit Skateboard und Flux-Kompensator - durch verschiedene Zeitepochen, um seine Familie zu retten. Nun soll er sich ein weiteres Mal „Zurück in die Zukunft“ begeben.

1985 kam der erste Teil der Serie ins Kino und machte den damals 24-jährigen Fox zum Star. Vor fünf Jahren verabschiedete sich der Schauspieler aus dem Filmbusiness, da er aufgrund seiner schweren Parkinson-Krankheit nicht mehr drehen konnte. Fox arbeitete aber weiter im Hintergrund für verschiedene Fernsehshows und verhandelt jetzt über eine weitere Fortsetzung von „Zurück in die Zukunft“.

Älter und anspruchsvoller

Allerdings möchte Fox diesmal eine Rolle übernehmen, die mehr seinem Alter entspricht und liebäugelt dabei mit dem Part des Zeitmaschinenerfinders Doc Brown, der in den ersten drei Teilen von Christopher Lloyd verkörpert wurde.

„Es würde für mich nur funktionieren, wenn ich den Doc spielen kann“, so Fox. „Ich bin jetzt 44 Jahre und hab keine Lust mehr, mit dem Skateboard zu fahren. Nach den drei Teilen dachte ich, wir haben alles erzählt. Wenn sie jetzt noch einmal einen neuen Film machen wollen, dann wohl mit einem jungen Cast und einem anderen Ansatz, es würde auf jeden Fall Spaß machen.“

Man darf gespannt sein, ob und wann Michael J. Fox zu seinen Wurzeln zurückkehren darf.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare