Zum Sterben schön

  1. Ø 0
   1997
Zum Sterben schön Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Zum Sterben schön: Schwarze Komödie: Um seinem geliebten Verein den benötigten Stürmer zu finanzieren, verfällt Bestattungsunternehmer Peter auf ausgefallene Ideen wie z.B. Sargverlosungen, doch auch die Todesfälle häufen sich...

Peters Leben dreht sich ausschließlich um den Fußballverein 1860 München. Statt ernsthaft einer Arbeit nachzugehen, hilft der Dreißigjährige lieber im Fanshop der „Sechzger“ aus und spielt mit seinem Nachbarsjungen Tippkick. Eines Tages wird Peter unverhofft der Erbe eines fränkischen Bestattungsunternehmens, das einem entfernten Onkel gehört hat. Um seinem absteigenden Verein einen Stürmer kaufen zu können, krempelt er das Bestattungsinstitut gehörig um und inszeniert eine schrille Werbekampagne. Jetzt fehlen nur noch die Kunden…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Schräge Komödie in solider Fernsehqualität von Friedemann Fromm, der neben einigen TV-Krimis und einem Tatort auch den Kinofilm „Schlaraffenland“ inszeniert hat. Auf den Spuren von Helmut Dietls „Münchner Gschichten“ zeichnet Fromm ein skurriles Bild der Bewohner der bayerischen Landeshauptstadt. Andreas Patton überzeugt als naiv-genialer Held, die kürzlich mit dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Schauspielerin Natalia Wörner spricht zur Abwechslung einmal schwäbisch. Für Fans von 1860 München und „Fußball ist unser Leben“.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Zum Sterben schön