Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zufällig verheiratet
  4. News
  5. Fakten und Hintergründe zum Film "Zuf?llig Verheiratet"

Fakten und Hintergründe zum Film "Zuf?llig Verheiratet"

Kino.de Redaktion |

Zufällig verheiratet Poster

Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

Über die Produktion

In den berühmten letzten Worten, die der britische Schauspieler und Regisseur Donald Wolfit auf dem Sterbebett von sich gab, steckt viel Wahrheit, wie ZUFÄLLIG-VERHEIRATET-Regisseur Griffin Dunne feststellen musste. „Comedy ist definitiv eine große Herausforderung für einen Regisseur und die Schauspieler“, räumt der für einen Oscar® nominierte Regisseur von „The Duke of Groove“ (1996) ein. „Es macht verdammt viel Arbeit, alles ganz einfach und ungezwungen aussehen zu lassen. Aber ich hatte das große Glück, dass ich mit einer tollen Besetzung zusammenarbeiten durfte, die mir die Arbeit erleichtert hat.“

Uma Thurman, für ihre Rolle in PULP FICTION (1994) ebenfalls für einen Oscar® nominiert, wollte schon lange eine Komödie drehen. Als sie das Drehbuch zu ZUFÄLLIG VERHEIRATET las, wusste sie augenblicklich, dass es kein Zufall sein konnte, dass sie auf eine so perfekt auf sie zugeschnittene Rolle stieß. Emma ist eine Mischung aus Katherine Hepburns Figur in DIE NACHT VOR DER HOCHZEIT („The Philadelphia Story“, 1940) und Lucille Ball in der TV-Episode „The Marriage Licence“. Das verlangte nach einer Top-Komödiantin, die die romantische wie auch die Slapstick-Variante der Komödie gleichermaßen beherrscht. Uma Thurman ergatterte nicht nur die Rolle der Emma, sondern produzierte auch gleich den Film.

Bereits vor zehn Jahren gab Thurmans Agent ihr das Skript der beiden unbekannten Autorinnen Mimi Hare und Clare Naylor. Thurman war schwer beeindruckt von dem Buch und wusste, dass es perfekt sein würde, um sich als Produzentin und Komödienschauspielerin zu etablieren.

„Ich liebte alles an dem Drehbuch – vom Titel über den Plot bis zu den Dialogen“, erinnert sich Thurman. „Alle haben mir damals gesagt, dass ich immer so ernst rüberkomme. Deshalb wollte ich unbedingt einmal meine humorvolle Seite zeigen und dafür kam mir Emma gerade recht.“

Thurman stürzte sich begeistert in ihr erstes Projekt als Produzentin und stellte schnell fest, wie sehr sie den kreativen Teil dieser Arbeit liebte. „Es war toll, um einen Tisch herumzusitzen, Szenen zu diskutieren und an Dialogen zu feilen“, erinnert sie sich. Thurman, die in jüngster Zeit vor allem als Hauptdarstellerin der beiden KILL-BILL-Thriller (2003/2004) und in, THE PRODUCERS (2005) und COUCHGEFLÜSTER („Prime“, 2005) für Furore gesorgt hat, sagt, dass sie das Projekt auch wegen der Reminiszenz an die romantischen Komödien der 30er und 40er Jahre mochte. Und wegen der innovativen Grundidee – nämlich, dass man die wahre Liebe tatsächlich durch einen Zufall findet.

„Emma befindet sich auf der Höhe ihrer beruflichen Laufbahn und ist drauf und dran, einen großartigen Mann zu heiraten. Und dann kommt dieser „zufällige“ Ehemann und ruiniert alles. Ein tolles Konzept. Da ist diese Frau, die ihr Leben komplett im Griff hat und völlig aus der Bahn geworfen wird, als etwas Unvorhergesehenes passiert“, lacht Thurman. „Ich mag diese Verletzlichkeit eines Menschen, der glaubt, alles zu wissen, um dann eines Besseren belehrt zu werden. Ich konnte mich mit ihr absolut identifizieren – supererfolgreich, selbstsicher in allen Lebenslagen und gleichzeitig total ahnungslos!“

Griffin Dunne erinnerte das Drehbuch an den Komödienklassiker LEOPARDEN KÜSST MAN NICHT („Bringing Up Baby“, 1938), und so, wie dieser Film ohne Katherine Hepburn unvorstellbar wäre, kam für ihn keine andere als Uma Thurman als Hauptdarstellerin von ZUFÄLLIG VERHEIRATET in Frage.

„Uma ist eine so betörende Leinwandschönheit, dass man ihren großartigen Sinn für Humor bislang völlig übersehen hat“, sagt Dunne. „Eine unglaublich elegante Frau zu nehmen, sie eine Treppe hinunterzustoßen, ihr eine Torte ins Gesicht zu werfen, und sie in die verrücktesten Situationen zu bringen – wie beispielsweise eine Bar Mizwa in Indien – das ist unfassbar witzig.“

Für Produzentin Jennifer Todd, die mit Uma Thurman befreundet ist und mit ihr bereits an COUCHGEFLÜSTER („Prime“, 2005) zusammenarbeitete, war sie ebenfalls die Idealbesetzung. „ZUFÄLLIG VERHEIRATET funktioniert wie eine Screwball-Komödie mit Carol Lombard“, sagt sie. „So wie diese ihren Filmfiguren ähnelte, hat Uma auch mit Emma Lloyd viel gemeinsam – eine erfolgreiche, wunderschöne Frau, die ihr Leben perfekt im Griff hat.“

Thurman hat es besonders viel Spaß gebracht, Emmas viele Missgeschicke zu spielen, mit denen sie sich immer weiter in Schwierigkeiten bringt, durch die sie aber andererseits einige wunderbare Lektionen in Sachen Liebe lernt.

„Der Film handelt nicht nur von der Liebe, sondern auch vom wahren Glück“, erklärt sie. „Damit kann sich jeder identifizieren. Wer hat nicht schon Stunden damit verbracht, sich über die Bedeutung der Liebe und funktionierende Beziehungen die Köpfe heißzureden? Jeder möchte glücklich sein, was ein toller Ausgangspunkt für eine Komödie ist.“

Colin Firth, der Emmas seriösen, perfekten Verlobten und den Verleger ihres Buches „R.E.A.L. Love“ spielt, ergänzt: „Es gibt ein altes Sprichwort, wonach Comedy eine ernsthaftere Angelegenheit ist als Drama. Bei diesem Film trifft das wirklich zu. Es war ein ziemlicher Drahtseilakt, meine Figur liebenswert und lustig anzulegen. Aber dank Umas und Griffins Unterstützung ist es mir gelungen.“

Firth, Star aus so unterschiedlichen Filmen wie BRIDGET JONES – SCHOKOLADE ZUM FRÜHSTÜCK („Bridget Jones’ Diary“, 2001), TATSÄCHLICH … LIEBE („Love Actually“, 2003) und der BBC-Adaption „Stolz und Vorurteil“, sagt, dass nichts so schwierig sei, wie eine Rolle in einer Komödie zu spielen. „Es ist definitiv anstrengender, Menschen zum Lachen als zum Weinen zu bringen.“

Doch mit Thurman und Dunne an Bord und einem so großartigen Drehbuch konnte er dem Rollenangebot nicht widerstehen. „Uma hat mich einfach umgehauen. Sie ist so unglaublich energiegeladen am Set. Mit ihrer Cleverness und Lebendigkeit hält sie einen ganz schön auf Trab“, erinnert sich Firth. „Und Griffin gehört sowieso seit AMERICAN WEREWOLF („American Werewolf in London“, 1981) und DIE ZEIT NACH MITTERNACHT („After Hours“, 1985) zu meinen liebsten Komödiendarstellern. Um ehrlich zu sein, versuche ich seit Jahren, ihn zu imitieren. Nach ZUFÄLLIG VERHEIRATET gehört er auch noch zu meinen Lieblingsregisseuren. Ein Regisseur, der auch Schauspieler ist, weiß einfach am besten, wie man vorgehen muss. Das wird Ihnen jeder Schauspieler bestätigen.“

Thurman kann das mehr als nur bestätigen. Auch für sie war Griffin Dunne der perfekte Regisseur des Films. Nachdem sie einige Jahre am Drehbuch gefeilt hatte, ging sie damit zu ihrem guten Freund, mit dem sie schon lange zusammenarbeiten wollte. „Griffin ist sehr witzig und ein großartiger Geschichtenerzähler“, sagt Thurman. „Er weiß, wie man menschliche Beziehungen lebhaft in Szene setzt und sie dabei mit komödiantischen Feinheiten anreichert.“

Auch die Produzenten Jason Blum und Jennifer Todd waren von Dunne mehr als begeistert – und davon, dass Uma Thurman die Hauptrolle spielte. „Uma als eine Frau zu besetzen, deren perfektes Leben aus der Bahn geworfen wird, ist eine hinreißende Idee“, findet Blum. „Und was Griffins Regiearbeit angeht, kann ich nur sagen: Die Leistungen der Schauspieler sprechen für sich. Jeder ist perfekt in seiner Rolle.“

Todd war darüber hinaus von der cleveren Ausgangslage des Films begeistert: „Die Manipulation von Emmas Hochzeitslizenz ist nicht nur eine Steilvorlage für die Schauspieler. Man kann sich auch vorstellen, dass so etwas tatsächlich passiert“, sagt Todd. „Bei den Recherchen zum Film haben wir herausgefunden, dass so etwas schon öfter vorgekommen ist!“

Zwei namhafte Stars, ein hervorragender Regisseur und fähige Produzenten an Bord einer brillant ausgearbeiteten, witzigen Romanze – da fehlte nur noch eins, um ZUFÄLLIG VERHEIRATET zur Überfliegerkomödie zu machen:

Es musste ein perfekter Breakout-Star gefunden werden, der unmittelbar vor seinem Durchbruch steht und so heiß ist wie ein New Yorker Feuerwehrmann.

Produktion: Der „zufällige“ Ehemann

Damit eine romantische Komödie funktioniert, muss die Chemie zwischen den beiden Hauptfiguren stimmen, nur, dass es im Fall von ZUFÄLLIG VERHEIRATET nicht zwei, sondern drei sind: Emma und Richard – und der Mann zwischen ihnen:

Auftritt NYC-Feuerwehrmann Patrick Thomas Sullivan.

„Es gibt nur eine Handvoll Männer, die so aussehen, als könnten sie Feuer löschen, sich in Schlägereien behaupten und dabei noch unverschämt charmant sein“, sagt Dunne. „Dass wir Jeffrey Dean Morgan gefunden haben, gleicht einem Wunder.“

Dunne wurde auf Morgan aufmerksam, als er sich eine Episode von „Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte“ ansah: „Er spielte den herzkranken Denny, lag die meiste Zeit im Bett und musste den Sterbenden mimen“, erinnert sich Dunne. „Aber er hat allen anderen zehn Folgen lang die Schau gestohlen. Auch ich war gebannt.“

Es stellte sich heraus, dass Dunne nicht der Einzige war. Millionen Frauen in aller Welt hatten sich in „Denny“ bzw. Jeffrey Dean Morgan verknallt.

„Ich wusste sofort: Das ist unser ,zufälliger Ehemann’. Und wir schickten ihm das Drehbuch“, sagt Dunne.

Morgan las es und hatte nur eine Frage: „Was muss ich tun, um bei dem Film dabei zu sein?“ Er flog nach New York, um mit Thurman die Rollen zu besprechen. Die Chemie zwischen ihnen stimmte, er bekam den Part.

„Ich war der glücklichste Mann auf der Welt“, sagt Morgan, der kürzlich neben Hilary Swank in P.S. ICH LIEBE DICH („P.S. I Love You“, 2007) zu sehen war. „Die Zusammenarbeit mit Uma und Colin war toll. Bei einem Megaprofi wie Colin war ich anfangs ziemlich nervös. Doch er entpuppte sich als liebenswerter und sehr witziger Typ. Ich dachte immer nur: Hoffentlich kann ich da mithalten.“

Morgan ging buchstäblich in der Rolle des All-American-Feuerwehrmanns auf, der Fußball und Billard spielt und gern einen draufmacht. Um sich wirklich in Patrick zu verwandeln, zog er nach New York und verbrachte sechs Wochen in einer Feuerwache und mit ihrem Fußballteam.

„Es war eine tolle Erfahrung, mit den Jungs rumzuhängen. Ich habe eine Menge gelernt“, sagt Morgan. „Das hat meinen großen Respekt für sie noch verstärkt.“

Fußball war dagegen nicht so ganz sein Ding. Beim dritten Take am ersten Drehtag zerrte er sich einen Muskel. Ein paar Wochen später, als er ein Tor schießen sollte, landete er prompt mit dem Gesicht im Matsch.

„Ich habe in meinem Leben viel Sport getrieben, aber ich muss zugeben, dass es schon zwanzig Jahre her ist, seit ich zum letzten Mal einen Ball angefasst habe“, lacht der gutherzige Morgan. „Und nach meiner jetzigen Fußballerfahrung kann ich sagen: nie wieder!“ Das Publikum dürfte Morgan dagegen für einen ausgezeichneten Fußballer halten – und für einen neuen Stern am Starhimmel.

Produktion: Die Nebendarsteller

Wenn ein Film schon über Uma Thurman, Colin Firth und Jeffrey Dean Morgan verfügt, dann sind Nebendarsteller wie der Oscar®-nominierte Sam Shepard (DER STOFF, AUS DEM DIE HELDEN SIND) und die elegante Isabella Rossellini (BLUE VELVET) das absolute Sahnehäubchen. Für Dunne wurde ein Traum wahr.

„Sam war einer der Gründe, warum ich nach New York zog und Schauspieler werden wollte“, enthüllt er. „Ich konnte es nicht fassen, dass ich jetzt ausgerechnet mit ihm zusammenarbeiten durfte. Ich war schon ein bisschen eingeschüchtert, aber Sam ist großartig und so entspannt am Set, dass er mir die Arbeit sehr einfach gemacht hat. Außerdem nimmt er seinen Job und Comedy sehr ernst.“

„Rhythmus ist das Entscheidende“, sagt Shepard, der Wilder spielt, Emmas wankelmütigen Vater. „Wenn der Rhythmus nicht stimmt, geht ein Witz nach hinten los. Griffin hat dem Film genau das richtige Tempo verpasst.“

Was die Beteiligung von Isabella Rossellini angeht, erinnert sich Dunne, dass ihm eine Europäerin vorschwebte, die Eleganz und Fröhlichkeit ausstrahlen musste. Rossellini erfüllte diese Kriterien perfekt. „Die Arbeit mit Isabella war unglaublich toll. Sie spielt mit einem Augenzwinkern und verfügt über viel Energie, einfach grandios, besonders beim Kuchentest“, sagt Dunne. „Es ist eine meiner Lieblingsszenen im ganzen Film wegen Isabellas wundervoller Performance.“

Auch Thurman sagt, dass sie Rossellini schon immer bewundert hat. „Sie war genau so, wie ich sie mir immer vorgestellt hatte“, erinnert sie sich. „Ihre Präsenz am Set war unbeschreiblich. So würdevoll und mit Klasse.“

Rossellini freute sich auf den Film: „Ich liebe Komödien, werde aber selten für eine engagiert. Umso mehr Spaß hat es mir gemacht, mit diesem wunderbaren Cast und diesem Regisseur zusammenzuarbeiten.“

Besonders gern erinnert sie sich an Dunnes spöttisches Grinsen beim Dreh. „Griffin war so charmant und sehr lustig“, sagt sie. „Das braucht man einfach, wenn man lustig sein möchte. Ich habe ihn am Monitor beobachtet, wo er jeden Satz mitsprach und während der Takes die unglaublichsten Grimassen zog. Er spielte jede Rolle innerlich mit.“

Dunne muss über ihre Beobachtung lachen. „Ich nehme jede Performance persönlich. Ich lebe mit der Wahnvorstellung, dass jeder Schauspieler das Letzte aus sich herausholt, wenn ich nur ihre Rollen auslebe, inklusive der Dialoge.“

So wie sich die Schauspieler von ZUFÄLLIG VERHEIRATET ins Zeug legen, kann der Film die Zuschauerherzen nur im Sturm erobern. Laut Dunne haben natürlich auch Kameramann William Rexer und Produktionsdesigner Mark Ricker einen großen Teil zum Gelingen der Komödie beigetragen. Ein Team, mit dem er schon an seinen letzten Filmen FAMOUS (2000) und FIERCE PEOPLE – JEDE FAMILIE HAT IHRE GEHEIMNISSE („Fierce People“, 2005) erfolgreich zusammenarbeitete.

„William liefert stets so viele großartige Aufnahmen, dass ich mir im Schneideraum noch nie wünschte, noch zusätzliches Material zur Verfügung zu haben. Und Mark schafft es immer wieder, meine Filme nach einem gewaltigen Budget aussehen zu lassen“, sagt Dunne. „Ich bin ihnen so dankbar, wie auch allen anderen, die an dem Film beteiligt waren. Alle wollten die funkensprühende Energie des Drehbuchs unbedingt einfangen. Dieser Mannschaftsgeist jedes Einzelnen hat aus dem Film eine Herzensangelegenheit gemacht.“

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "Zuf?llig Verheiratet"

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

    Kino.de Redaktion  
  • Free-TV-Premieren am Donnerstagabend

    Am Donnerstagabend, 23. Juni 2011, haben die TV-Sender wieder einige Free-TV-Premieren im Programm. Komödie „Zufällig verheiratet“ mit Uma Thurman um 20.15 Uhr bei Sat.1: Bei Partnerschaften kennt Emma sich aus - glaubt sie zumindest, denn ihr Job ist es, Menschen im Radio Ratschläge zum Thema zu geben. Doch eines Tages muss sie sich selbst helfen, denn ein durch ihre Schuld verlassener Mann rächt sich an ihr. Dieser...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Sky: Die Film-Neustarts dieser Woche

    Das Pay-TV-Unternehmen Sky hat auch diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden, die auf dem Sender Sky Cinema starten.Den Anfang macht am Montag, 23. August 2010 um 20.15 Uhr, die Komödie “Miss March“: Kurz vor seinem ersten Mal mit Freundin Cindi stürzt Eugene die Kellertreppe hinunter und fällt ins Koma. Als er nach vier Jahren wieder erwacht, reibt ihm sein Kumpel Tucker ein Playboyheft unter die Nase...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Hinter den Kulissen von "Watchmen"

    Hinter den Kulissen von "Watchmen"

    Die Entstehungsgeschichte, die Story, die Darsteller und ihre Rollen - Alles über die faszinierende Welt der Verfilmung des Kult-Comics.

    Ehemalige BEM-Accounts