Zoya

  

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Verfilmung eines Romans der sehr erfolgreichen amerikanischen Schriftstellerin Danielle Steel.

Russland zur Zeit der Oktoberrevolution: Die junge Komtess Zoya muss aus ihrer geliebten Heimatstadt fliehen. Gemeinsam mit ihrer Großmutter verschlägt es sie nach Paris. Die einstmals überall im Mittelpunkt stehende Zoya muss noch einmal ganz von vorne anfangen. Als sie einen Amerikaner heiratet, kehrt sie langsam wieder in die Gesellschaft der Reichen und Schönen zurück. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn der Börsencrash lässt Zoya plötzlich wieder vor dem Nichts stehen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zoya: TV-Verfilmung eines Romans der sehr erfolgreichen amerikanischen Schriftstellerin Danielle Steel.

    Seit 1973 werden die Romane der amerikanischen Schriftstellerin veröffentlicht, die seitdem nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken sind. Vornehmlich handelt es sich dabei um Liebesgeschichten, die ein eher weibliches Publikum ansprechen. Mehr als 530 Millionen Exemplare wurden bislang verkauft, und Steele somit zu einer erfolgreichsten Autorinnen der Welt.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Zoya