Zombie Nightmare

  1. Ø 0
   1987
Zombie Nightmare Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Zombie Nightmare: Unsäglicher No-Budget-Horror, in dem sich ein Überfahrener an den Verantwortlichen rächt.

Beim Einkaufen im Lebensmittelladen um die Ecke vereitelt der kräftige Tony einen Raubüberfall. Zur Belohnung wird er kurze Zeit später von einem Auto voller Halbwüchsiger überfahren. Der Ladenbesitzer bringt die Leiche zu Tonys Mutter, die wiederum die freundliche Voodoopriesterin von nebenan einschaltet. Tony wird wiederbelebt und darf fortan als Zombie Jagd auf seine Mörder machen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Unsäglicher kanadischer No-Budget-Horror, dessen größter Verdienst war, 1996 eine Zielscheibe für die TV-Reihe „Mystery Science Theater 3000“ abzugeben. Bodybuilder und Rocksänger John Mikl Thor („Im Angesicht der Hölle“) geht als Untoter auf einen Rachefeldzug, der von passendem Hardrock (Motörhead, Pantera, Thor) untermalt wird. Sechziger-Jahre-Batman Adam West darf nach 45 Minuten auch mal mitmischen, Tia Carrere gibt ihr ebenfalls überschaubares Langfilmdebüt.

Kommentare