Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zero Dark Thirty
  4. News
  5. Plakat und Termin für James Gandolfinis letzten Film

Plakat und Termin für James Gandolfinis letzten Film

Ehemalige BEM-Accounts |

Zero Dark Thirty Poster
© Fox

In seinem letzten Film zeigt sich James Gandolfini als Charmeur - doch die neue Flamme traut ihm nicht so recht über den Weg

Mit diesem Film nehmen die Fans Abschied von James Gandolfini Bild: Fox

Am 19. Juni erlag „The Sopranos„-Superstar James Gandolfini in Rom einem Herzinfarkt. Zu seinen letzten Filmen zählten die Hits „Killing Them Softly“ und „Zero Dark Thirty„.

Doch es gibt auch noch einen brandneuen Film, in dem James Gandolfini an der Seite von Julia Louis-Dreyfus die Hauptrolle spielt. Zu „Enough Said“ veröffentlichte Filmriese Fox nun das offizielle Plakat.

„Enough Said“ - zu deutsch „Genug gesagt“ - erzählt von der alleinerziehenden Mutter Eva (Louis-Dreyfus), die sich als Masseurin durchschlägt. Sie fürchtet den Tag, an dem ihre Tochter auszieht, um ans College zu gehen. Aber Eva begegnet Albert (Gandolfini), einem netten, lustigen Kerl mit ähnlichen Ängsten: Auch sein Nachwuchs ist flügge geworden und wird bald das Nest verlassen.

Drei Geschiedene sind einer zuviel …

Während die Romanze aufblüht, findet Eva in ihrer Kundin Marianne (Catherine Keener) eine neue Freundin. Marianne ist eine wunderschöne Poetin, bei der alles stimmt - mit einer Ausnahme: Sie ist über die Maßen auf ihren Ex-Gatten fixiert. Als Eva die Wahrheit über diesen Mann erfährt, beginnt sie an ihrer Beziehung mit Albert zu zweifeln.

Ab dem 20. September können James Gandolfinis Fans in den USA von ihrem Star im Kino Abschied nehmen, dann startet „dort „Enough Said“. Ein deutscher Termin wurde noch nicht bekannt gegeben.

News und Stories

  • J. C. Chandor an der Grenze

    Alexander Jodl01.10.2015

    Der Regisseur von "Der große Crash" , "All Is Lost" und "A Most Violent Year" soll bei "Triple Frontier" über das organisierte Verbrechen Regie führen.

  • "Kickboxer"-Remake mit Tony Jaa

    "Kickboxer"-Remake mit Tony Jaa

    Ehemalige BEM-Accounts06.08.2014

    Eine ganze Reihe Martial Arts-Asse tritt im Remake des van Damme-Klassikers an. Auch ein "Guardian of the Galaxy" ist dabei.