Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zehn Prozent

Zehn Prozent

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Satire um die Macht von Lobbyisten und Interessenverbänden.

Die Sicherheit von Tresoren, Safes und Banken wird immer höher, die Arbeitsbedingungen für Diebe immer schlechter. Hält die Entwicklung an, ist die Existenzgrundlage von Einbrechern akut gefährdet. Das lassen sich die Langfinger der Republik nicht länger bieten. Ihre Interessenvertreter vom „Verband der Eigentumsminderer“ (VDEI) werden beim zuständigen Minister vorstellig. Die Lobbyisten machen den Politikern eindringlich klar, welch wichtige ökonomische Funktion ihre Zunft innerhalb der Gesellschaft ausübt. Nach heftigen Auseinandersetzungen kommen die Verhandlungsführer schließlich zu einem erstaunlichen Ergebnis…

Darsteller und Crew

  • Klaus Schwarzkopf
  • Jochen Brockmann
  • Franz Schafheitlin
  • Peter Schütte
  • Ursula Dirichs
  • Willy Semmelrogge
  • Manfred Lichtenfeld
  • Wolfgang Jansen
  • Dieter Gasper
  • Rolf Ammon
  • Stella Niecke

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Zehn Prozent: TV-Satire um die Macht von Lobbyisten und Interessenverbänden.

    In der zeitkritischen, sehr amüsanten TV-Satire aus dem Jahr 1966 wird die Macht von Lobbies und Interessenverbänden ad absurdum geführt. In dem Schwarz-weiß-Klassiker lenkt Drehbuchautor Dieter Gasper das Augenmerk auf die scheinbar unvermeidliche Tatsache, dass die Politik letztendlich immer dem Druck der mächtigen Verbände nachgibt - und sei deren Anliegen auch noch so grotesk. Unter der Regie von Theo Mezger spielt ein hochkarätig besetztes Ensemble, mit Klaus Schwarzkopf als Oberregierungsrat, Jochen Brockmann als Minister, Franz Schafheitlin als Chef-Lobbyist und Willy Semmelrogge als Einbrecher.
    Mehr anzeigen