Zanna bianca / Il ritorno di zanna bianca

Filmhandlung und Hintergrund

Franco Nero und der Hund Wolfsblut kämpfen in zwei Filmen gegen Bösewicht John Steiner.

„Wolfsblut“: Ende des 19. Jahrhunderts herrscht Goldfieber in der kanadischen Region Yukon. Ein Wolfshund rettet einem Indianerjungen das Leben und hilft dem Journalisten Jason, dessen Freund Kurt und einer Nonne beim Kampf gegen den Gangsterboss Beauty Smith, der eine Goldgräberstadt in Angst und Schrecken versetzt. Ein Jahr später kommt es in „Wolfsblut kehrt zurück“ zu einer erneuten Auseinandersetzung mit Smith. Unter falschem Namen lebend, will sich Smith eine Goldmine unter den Nagel reißen, die eigentlich der Junge Bill erben soll.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zanna bianca / Il ritorno di zanna bianca: Franco Nero und der Hund Wolfsblut kämpfen in zwei Filmen gegen Bösewicht John Steiner.

    Zwei spannende Abenteuerfilme auf der Basis der Geschichte von Jack London, inszeniert von Lucio Fulci („Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies“). Seinen Vorlieben getreu, räumt Fulci den Nahaufnahmen von Beiß-, Stich- und Schusswunden sowie anderen Gewaltakten reichlich Platz ein. John Steiner hat sichtlich Gefallen an seiner Rolle als Erzbösewicht, der vom Vierbeiner, Franco Nero und Raimund Harmstorf bekämpft wird. Zu den weiteren menschlichen Darstellern zählen Fernando Rey, Virna Lisi sowie Hannelore Elsner.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Zanna bianca / Il ritorno di zanna bianca