Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zärtliche Liebe

Zärtliche Liebe

   Kinostart: 31.05.1990

Filmhandlung und Hintergrund

Sentimentale Lovestory um ein ungleiches Liebespaar, das nicht zusammenpassen will, nach einem erfolgreichen Theaterstück von Larry Ketron. Die „Pretty in Pink“-Stars Molly Ringwald und Andrew McCarthy treten hier wieder gemeinsam vor die Kamera. Der ehemalige Teenager-Star Ringwald macht dabei wenig aus einer Rolle, die viel Charisma verlangt. Regisseur David Anspaugh („Freiwurf“) versteht sein Handwerk und kann mit...

Der angehende Ingenieur Matt lernt die undurchschaubare Jewel kennen. Er verliebt sich in das Mädchen, trennt sich von seiner Verlobten und zieht aufs Land. Allen Warnungen besorgter Freunde zum Trotz fühlt er sich dem Mädchen aus schlichten Verhältnissen auch noch verbunden, als er erfährt, daß Juwel verheiratet ist. Erst beim großen Streitgespräch im Hause von Jewels Gatten Green kommt es zum Bruch, als Jewel Matt rein sexuelles Interesse unterstellt. Sie läßt sich scheiden, doch auch mit Matt will sie nichts mehr zu tun haben. Als sie sich Jahre später wiedertreffen, haben beide ein neues Leben begonnen.

Trotz der Warnungen seiner Freunde verläßt der angehende Ingenieur Matt seine Verlobte, um der undurchsichtigen Jewel zu folgen. - Sentimentale Lovestory um ein ungleiches Paar.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sentimentale Lovestory um ein ungleiches Liebespaar, das nicht zusammenpassen will, nach einem erfolgreichen Theaterstück von Larry Ketron. Die „Pretty in Pink“-Stars Molly Ringwald und Andrew McCarthy treten hier wieder gemeinsam vor die Kamera. Der ehemalige Teenager-Star Ringwald macht dabei wenig aus einer Rolle, die viel Charisma verlangt. Regisseur David Anspaugh („Freiwurf“) versteht sein Handwerk und kann mit einer guten Inszenierung das Interesse an der dramatischen Story wachhalten. Wenn nur ein Bruchteil der Fangemeinde von „Pretty in Pink“ zugreift, wird der Film ein solider Sortimentstitel.
    Mehr anzeigen