Young Hercules

Filmhandlung und Hintergrund

Unterhaltsames Action-Adventure, das sich für seine Kampfchoreagrafie erfreulich ausgiebig bei den Hongkong-Fantasy-Filmen bedient und auch kameratechnisch mehr Fantasie beweist als übliche Genreware. Dank des TV-Erfolgs von Serien wie „Herkules“ und „Xena“ könnte diese mit einer Riesennatter, einem Riesen und sonstigen Fantasy-Getier angefüllte (TV-)Produktion trotz unbekannter, aber aparter Darstellerriege sein...

Hercules ist gerade 18 geworden und sprüht über vor Tatendrang. Um den in die richtigen Bahnen zu lenken, schickt ihn seine Mutter in die (Kampf-)Schule des Zentaur Chiron. Unglücklicherweise trifft er dort wieder auf den kleinen Dieb Iolaus. Doch die beiden Streithähne raufen sich zusammen und müssen sich spätestens bei der Suche nach dem goldenen Vlies als Team beweisen. Mit dabei auf der Odyssee sind die hübsche Yvenaa und Jason, Sohn des todkranken Königs. Richtig gefährlich wird’s, weil die bösen Halbgeschwister Hercules‘ auf den Kleinen eifersüchtig sind.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unterhaltsames Action-Adventure, das sich für seine Kampfchoreagrafie erfreulich ausgiebig bei den Hongkong-Fantasy-Filmen bedient und auch kameratechnisch mehr Fantasie beweist als übliche Genreware. Dank des TV-Erfolgs von Serien wie „Herkules“ und „Xena“ könnte diese mit einer Riesennatter, einem Riesen und sonstigen Fantasy-Getier angefüllte (TV-)Produktion trotz unbekannter, aber aparter Darstellerriege sein Publikum anziehen. Höhepunkt der effektreichen Story ist eine Kampfszene auf Pfählen mit Feuer.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Young Hercules