Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Yossi

Yossi

Kinostart: 24.01.2013
Play Trailer
Poster Yossi
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 24.01.2013
  • Dauer: 85 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: Israel
  • Filmverleih: Pro-Fun

Filmhandlung und Hintergrund

Zärtlicher Gay-Film über einen Mann, der nach dem Tod seines Geliebten nach und nach wieder seine Lebensfreude entdeckt.

Seit dem Tod seines Geliebten Jagger lebt der Kardiologe Yossi Hoffman ein apathisches Leben, das bis auf die alltägliche Arbeitsroutine völlig sinnentleert ist. Sein Vorgesetzter legt ihm eine Auszeit nahe. So reist Yossi ins südliche Eilat, um bei Strand und Meer auf andere Gedanken zu kommen. Dort begegnet er dem lebenslustigen Offizier Tom, der seine Homosexualität unverblümt nach außen trägt. Tom schafft es, Yossi aus seinem Tief zu holen und ihn wieder so etwas wie Lebensfreude empfinden zu lassen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Yossi

Darsteller und Crew

  • Raffi Tavor
    Raffi Tavor
    Infos zum Star
  • Ohad Knoller
  • Oz Zehavi
  • Lior Louie Ashkenazi
  • Orly Silbersatz Banai
  • Ola Schur Selektar
  • Meir Golan
  • Shlomi Ben Attar
  • Amir Jerassi
  • Shlomo Sadan
  • Gil Desiano
  • Keren Ann
  • Bobbi Jean Smith
  • Eytan Fox
  • Itay Segal
  • Moshe Edery
  • Leon Edery
  • Guy Raz
  • Yosef Grunfeld
  • Yael Aviv

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Yossi: Zärtlicher Gay-Film über einen Mann, der nach dem Tod seines Geliebten nach und nach wieder seine Lebensfreude entdeckt.

    Regisseur Eytan Fox präsentiert ein Sequel zu dem ebenfalls sehr tiefgreifenden Film „Yossi & Jagger“. Der sympathische Protagonist ermöglicht durch seine natürliche Art ein großes Identifikationspotenzial und ist gleichermaßen Vorbild für einen zunehmend offenen Umgang mit Homosexualität. In schönen Bildern folgen wir einem Helden, der nach einem einschneidenden Schicksalsschlag wieder zu sich selbst findet. Rührend, lebensbejahend und ästhetisch inszeniert.
    Mehr anzeigen