Kevin Smith bestätigt "Mallrats"-Fortsetzung

Ehemalige BEM-Accounts  

Früher war alles besser – oder wenigstens lustiger. Dieser Ansicht ist Kevin Smith inzwischen, nachdem er ein paar große Produktionen umgesetzt hat.

Kevin Smith besinnt sich auf seine Anfänge Bild: Kurt Krieger

Unter Filmfans ist der Indie-Regisseur Kevin Smith Kult. Seine frühen Komödien um Jay und Silent Bob sprachen vielleicht kein Massenpublikum an, doch echte Kenner schätzen den schrägen und authentischen Humor des Filmemachers.

Und genau deswegen widmet sich Kevin Smith jetzt wieder einem seiner ersten Filme, der Komödie „Mallrats„. Vor zwanzig Jahren setzte er die zwei von Liebeskummer gequälten Kumpels T.S. und Brodie in einem Einkaufszentrum in New Jersey ab und ließ sie einen aufwühlenden Tag verbringen. Diese Story will der Regisseur nun weiter erzählen.

Die Erkenntnis dazu kam Kevin Smith kürzlich, als er sich Gedanken über seine Arbeit machte: „Will ich das tun, was gut für meine Karriere ist? Oder will ich lieber Spaß haben? Niemand schreit nach einer ‚Mallrats‘-Fortsetzung, aber ich würde sie einfach gerne machen.“

Kehrt Ben Affleck zurück?

Das Drehbuch zu „Mallrats 2“ ist schon zur Hälfte fertig und auch erste Gespräche mit den Darstellern scheinen zu laufen. Smith hätte natürlich Jeremy London und Jason Lee gerne wieder mit an Bord. Auch Ben Affleck könnte wieder zu einer seiner ersten Rollen zurückkehren.

Die Produktion soll im Mai 2016 beginnen. Bis dahin arbeitet Kevin Smith am dritten Teil von „Clerks“ und an „Yoga Hosers„, einer Yoga-Party-Action-Komödie mit Johnny Depp.

Zu den Kommentaren

Kommentare