Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. xXx: Die Rückkehr des Xander Cage
  4. News
  5. Kinocharts: Vin Diesel meldet sich mit „xXx 3: The Return of Xander Cage“ zurück

Kinocharts: Vin Diesel meldet sich mit „xXx 3: The Return of Xander Cage“ zurück

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

xXx: Die Rückkehr des Xander Cage Poster
© Paramount Pictures

Zwei Wochen lang sorgte „Passengers“ mit Chris Pratt und Jennifer Lawrence in den deutschen Kinocharts vollkommen überraschend für Furore. Nun muss das Science-Fiction-Drama seine Spitzenposition einräumen, denn Vin Diesel meldet sich als Xander Cage zurück.

15 Jahre lang mussten Action-Fans auf eine „Triple X“-Fortsetzung mit Vin Diesel warten. Nachdem zwischenzeitlich Ice Cube die Rolle als draufgängerischer Agent übernahm, durfte für „xXx 3: The Return of Xander Cage“ wieder das Original übernehmen und lockte in Deutschland 220.000 Besucher in die Kinos. Zum Vergleich: „xXx – Triple X“ kam 2002 noch auf 710.000 Zuschauer zum Einstand, weswegen dem dritten Teil wohl bestenfalls ein solides Debüt gelang.

Als Gewinner des Wochenendes kann einmal mehr der Musical-Film „La La Land“ mit Emma Stone und Ryan Gosling betrachtet werden. Nach Platz 5 in der letzten Woche wurde der Rekord-Golden-Globe-Gewinner in weiteren Kinos ins Programm genommen, weswegen der Sprung aufs Treppchen die Folge war.

Kinocharts Deutschland: Vin Diesel übernimmt die „Triple X“-Reihe wieder

  1. „xXx 3: The Return of Xander Cage“– 220.000 Zuschauer (2,5 Millionen Euro Umsatz)
  2. „Passengers“– 150.000 Zuschauer (1,6 Millionen Euro Umsatz)
  3. „La La Land“ – 150.000 Zuschauer (1,4 Millionen Euro Umsatz)
  4. „Plötzlich Papa!“ – 130.000 Zuschauer (1,1 Millionen Euro Umsatz)
  5. „The Great Wall“ – 105.000 Zuschauer (1,2 Millionen Euro Umsatz)

Kinocharts USA: M. Night Shyamalan ist endgültig zurück

Nach seinem fulminanten Karrierebeginn mit „The Sixth Sense“ und „Unbreakable – Unzerbrechlich“ legte M. Night Shyamalan eine ebenso beeindruckende Bruchlandung hin. Ein Flop jagte den nächsten und das einstige Wunderkind verkam zur Lachnummer in Hollywood. Nun scheint ihm allerdings die Rückkehr gelungen zu sein, denn „Split“ mit James McAvoy wird nicht nur von der Kritik positiv aufgenommen, sondern startete mit 40,1 Millionen US-Dollar eindrucksvoll an den Kinokassen. Neben Platz 1 der US-Charts ist der Thriller bei Produktionskosten von nur zehn Millionen US-Dollar damit schon jetzt ein Erfolg für Universal – und natürlich für Shyamalan.

Auch in den USA ging „xXx 3: The Return of Xander Cage“ an diesem Wochenende an den Start und der Erfolg ist ähnlich wie hierzulande ausgefallen. 20,0 Millionen US-Dollar sind zwar besser als „xXx 2 – The Next Level“, jedoch weit hinter dem ersten Teil, der seinerzeit fast 45 Millionen US-Dollar einspielte.

  1. „Split“ - 40,1 Millionen US-Dollar
  2. „xXx 3: The Return of Xander Cage“ - 20,0 Millionen US-Dollar
  3. Hidden Figures – Unbekannte Heldinnen“ - 16,2 Millionen US-Dollar
  4. Sing“ - 9,0 Millionen US-Dollar
  5. „La La Land“ - 8,3 Millionen US-Dollar

Quellen: Blickpunkt Film, Screenrant

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories