Sky: Die Film-Neustarts dieser Woche

Ehemalige BEM-Accounts  

Das Pay-TV-Unternehmen Sky hat auch diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden, die auf dem Sender Sky Cinema starten.

Den Anfang macht am Dienstag, 18. Mai 2010 um 20.15 Uhr, die Komödie “Fired Up“. Der Film dreht sich um die smarten Highschool-Jungs Nick und Shawn, die nur Girls im Kopf haben. Weil das diesjährige Football-Trainingslager im Frauen-fernen El Paso stattfinden soll, bewerben sie sich im Cheerleader-Team und fahren mit den Mädels in ein Trainingslager, wo 300 durchtrainierte Luxuskörper auf sie warten. Doch während sie das Paradies auskosten, verliebt sich Shawn ausgerechnet in seine Teamchefin…Das Drama „Der Junge im gestreiften Pyjama“ geht am Mittwoch, 19. Mai 2010 um 20.15 Uhr, an den Start. Der Film, der auf dem Bestseller von John Boyne basiert, erzählt die Geschichte des 8-jährigen Bruno, der Anfang der 40er-Jahre Berlin verlässt, da sein Vater eine neue Stelle antritt – als Kommandat des KZ Auschwitz. Für den Kleinen erscheint das Lager als ein Bauernhof, auf dem alle gestreifte Schlafanzüge tragen. Doch eines Tages lernt er am Zaun einen gleichaltrigen Jungen kennen. Um den neuen Freund zu besuchen, krabbelt Bruno auf die andere Seite der Absperrung…

Am Freitag, 21. Mai 2010, feiert um 20.15 Uhr der Horrorfilm „The Unborn“ Premiere: Studentin Casey Bell wird von verstörenden Albträumen und Visionen geplagt. Gemeinsam mit Rabbi Sendak, einem Spezialisten für übersinnliche Phänomene, hofft sie den Ursachen auf den Grund zu kommen. Ihre Nachforschungen führen sie weit zurück in ihre eigene Familiengeschichte: Ihre Großmutter und deren Zwillingsbruder wurden einst in Auschwitz von den Nazis bei schrecklichen Experimenten gefoltert. Dabei ergriff offenbar ein Dämon Besitz von dem Jungen…

Weiter geht es am Samstag, 22. Mai 2010 um 20.15 Uhr, mit dem Drama „Der fremde Sohn“ mit Angelina Jolie. Der Film basiert auf einer wahren Geschichte und dreht sich um Christine, für die sich ein ganz normaler Tag zum Albtraum entwickelt, denn ihr kleiner Sohn Walter verschwindet spurlos. Monate später bringt die Polizei ihr einen Jungen zurück. Doch sie weiß: Es ist nicht Walter. Obwohl bedrängt, keinen Wirbel zu veranstalten, stellt die Mutter den Behörden unbequeme Fragen. Und muss feststellen, dass man sich in Zeiten der Korruption als Frau besser nicht mit dem System anlegt…Den Abschluss bildet am Sonntag, 23. Mai 2010 um 20.15 Uhr, der Fantasyfilm „X-Men Origins: Wolverine“ mit Hugh Jackman und Liev Schreiber in den Hauptrollen: Nach einem traumatischen Kriegserlebnis sucht Logan als Holzfäller in den Rocky Mountains Ruhe. Als aber sein Bruder Victor seine Freundin tötet, sinnt er auf Rache. Von Stryker lässt er sich das Metall Adamantium spritzen und wird so zum unsterblichen Krallen-Mutanten Wolverine…

Zu den Kommentaren

Kommentare