1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wuthering Heights

Wuthering Heights

Filmhandlung und Hintergrund

Im 1847 und ein Jahr vor ihrem Tod im Alter von nur 30 Jahren veröffentlichte Emile Brontë diesen seinerzeit von der Gesellschaft abgelehnte Liebesroman, der heute zu den Klassikern der britischen Literatur zählt. Mehrfach wurde der Stoff verfilmt, publikumswirksam im Jahr 1992 mit Juliette Binoche und Ralph Fiennes, bevor im Jahr ’98 Serienroutinier David Skynner diese TV-Adaptation mit Robert Cavanah („Sahara“) und...

Von einer Reise nach Liverpool bringt der Gutsverwalter Earnshaw das Findelkind Heathcliff mit an den heimischen Hof in Yorkshire. Die Begeisterung seines leiblichen Sohnes Hindley hält sich in Grenzen, doch Stiefschwesterchen Catherine schließt sofort aufs Engste Freundschaft mit Heathcliffe. Als der Vater verstirbt, treibt Hindley den ungeliebten Stiefbruder mit Mobbing von der Scholle, und Catherine heiratet trotz ihrer unveränderten Gefühle für Heathcliffe den reichen Nachbarssohn. Das führt in der Folge zu Hass und Verzweiflung.

Im frühen 19. Jahrhundert verliebt sich die junge Catherine in ihren Stiefbruder Heathcliffe, um dann doch dessen von der Gesellschaft vorgeschriebenen Rivalen zu heiraten. Dramatische Liebesgeschichte nach Emile Brontë in bieder-blasser britischer TV-Version.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Im 1847 und ein Jahr vor ihrem Tod im Alter von nur 30 Jahren veröffentlichte Emile Brontë diesen seinerzeit von der Gesellschaft abgelehnte Liebesroman, der heute zu den Klassikern der britischen Literatur zählt. Mehrfach wurde der Stoff verfilmt, publikumswirksam im Jahr 1992 mit Juliette Binoche und Ralph Fiennes, bevor im Jahr ’98 Serienroutinier David Skynner diese TV-Adaptation mit Robert Cavanah („Sahara“) und Sarah Smart („Jane Hall“) nachlegte. Werkgetreue und stimmungsvolle, wenngleich auch ziemlich biedere und unspektakuläre Inszenierung für Fans vom Stoff.

Kommentare