Filmhandlung und Hintergrund

Ambitionierter Kulturfilm, der in einer Mischung von Dokumentation, Animation und Spielszenen das Universum erklärt.

Der 1925 aktuelle Wissensstand von Astronomie und Physik wird erklärt mit der Hilfe von dokumentarischen Elementen und Spielszenen, Animationen und Grafiken. Höhepunkt der Lektionen über die Erde, die Schwerkraft, den Mond und die Sterne bildet die futuristisch anmutende Reise eines Raumschiffs, das auf der Reise durch das Weltall verschiedene Planeten besucht. Geboten wird zudem eine Vision des als unausweichlich betrachteten Weltuntergangs.

Darsteller und Crew

  • Margarete Schön
    Margarete Schön
  • Theodor Loos
    Theodor Loos
  • Paul Bildt
    Paul Bildt
  • Margarete Schlegel
    Margarete Schlegel
  • Oskar Marion
    Oskar Marion
  • Willi Kaiser-Heyl
    Willi Kaiser-Heyl
  • Hanns-Walter Kornblum
    Hanns-Walter Kornblum
  • Johannes Meyer
    Johannes Meyer
  • Rudolf Biebrach
    Rudolf Biebrach
  • Ernst Krieger
    Ernst Krieger
  • Hermann Boehlen
    Hermann Boehlen
  • Otto von Bothmer
    Otto von Bothmer
  • Max Rinck
    Max Rinck
  • Wera Cleve
    Wera Cleve
  • Bodo Kuntze
    Bodo Kuntze
  • Friedrich Paulmann
    Friedrich Paulmann
  • Hans Scholz
    Hans Scholz
  • Ewald-Matthias Schuhmacher
    Ewald-Matthias Schuhmacher
  • Friedrich Weinmann
    Friedrich Weinmann
  • Ignatz Waghalter
    Ignatz Waghalter

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wunder der Schöpfung: Ambitionierter Kulturfilm, der in einer Mischung von Dokumentation, Animation und Spielszenen das Universum erklärt.

    Überaus ambitionierter Kulturfilm vom auf Lehrfilme spezialisierten Hanns Walter Kornblum, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, mit dem Film das zur Entstehungszeit aktuelle Wissen über die Erde und das Weltall zu vermitteln. Unter der Mitarbeit von zahlreichen Wissenschaftlern, Tricktechnikern und Kameramännern gelang ein imposantes Stummfilm-Werk, dessen unterschiedliche Elemente sorgfältig strukturiert und verknüpft sind. Die Darstellung der Reise im Weltall nimmt zudem die bemannte Raumfahrt vorweg.

Kommentare