1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wu Ji - Die Meister des Schwertes

Wu Ji - Die Meister des Schwertes

Filmhandlung und Hintergrund

Episches Schwertkampfabenteuer aus China, eine tragische, sich über Generationen erstreckende Rachegeschichte, deren Rache dann nicht so kalt genossen wird, wie es die Regeln des Genres eigentlich vorschreiben. Chen Kaige, Regisseur von Meisterwerken wie „Lebewohl, meine Konkubine“ und „Der Kaiser und sein Attentäter“, liefert mehr als nur einen Actionfilm, stellt philosophische Betrachtungen an, und seziert eigenartige...

China in der Antike. Der Ratgeber des Kaisers ist neidisch auf den erfolgreichen General des Kaisers und besonders dessen schöne, junge Frau. Um ihn zu diskreditieren, vergiftet er den Kaiser und schiebt das Verbrechen dem General in die Schuhe. Prompt werden der und hunderte von seinem Clan abgeschlachtet. Überleben tut das Massaker nur der neugeborene Sohn des Generals, und zwar mit Hilfe des Leibarztes. Der erzieht den Knaben zum perfekten Kämpfer mit dem Ziel, ihn einst Rache üben zu lassen.

Im China der Antike überlebt allein ein kleines Kind eine üble Hofintrige. Es wird groß gezogen, um Rache zu üben. Episches Historiendrama mit viel Action und Intrigen von Chinas Regiemeister Chen Kaige („Lebewohl, meine Konkubine“).

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Wu Ji - Die Meister des Schwertes

Wu Ji - Die Meister des Schwertes im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Episches Schwertkampfabenteuer aus China, eine tragische, sich über Generationen erstreckende Rachegeschichte, deren Rache dann nicht so kalt genossen wird, wie es die Regeln des Genres eigentlich vorschreiben. Chen Kaige, Regisseur von Meisterwerken wie „Lebewohl, meine Konkubine“ und „Der Kaiser und sein Attentäter“, liefert mehr als nur einen Actionfilm, stellt philosophische Betrachtungen an, und seziert eigenartige Familienverhältnisse. Erste Wahl für Kunst- und Genrefreunde.

Kommentare