Wildhexe

  1. Ø 3.6
   Kinostart: 25.10.2018

Wildhexe: In der Verfilmung des gleichnamigen Jugendbuches von Lene Kaaberbøl findet die 12-jährige Clara heraus, dass sie über eine ganz besondere Fähigkeit verfügt.

Trailer abspielen
Wildhexe Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Wildhexe

Filmhandlung und Hintergrund

Wildhexe: In der Verfilmung des gleichnamigen Jugendbuches von Lene Kaaberbøl findet die 12-jährige Clara heraus, dass sie über eine ganz besondere Fähigkeit verfügt.

Clara (Gerda Lie Kaas) ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Mit 12-Jahren hat sie andere Dinge im Kopf als alte Sagen und Märchen. Das ändert sich, als sie eines Tages von einer schwarzen Katze angegriffen und gekratzt wird. Plötzlich findet Clara heraus, dass sie die Fähigkeit hat, mit Tieren zu sprechen. Sie ist eine Wildhexe und darüber hinaus eine ganz besondere: Denn ihr Blut kann die uralte böse Hexe Bravita wieder zum Leben erwecken.

Um auf ihre Abenteuer als Wildhexe vorbereitet zu sein, wird Clara von ihrer Tante Isa (Sonja Richter) in die Geheimnisse der Hexen eingeführt. Gemeinsam mit ihren Freunden Kahla (Vera Mi Fernandez Bachmann) und Oscar (Albert Werner Rønhard) taucht Clara in die sagenumwobene Welt der Wildhexen ein. Dabei ist es natürlich ungeheuer hilfreich, dass sie sich mit allen Tieren unterhalten kann, die oft viel mehr wissen als Menschen.

„Wildhexe“ — Hintergründe

Mit der „Wildhexe“-Romanreihe hat die dänische Autorin Lene Kaaberbøl auch in Deutschland Erfolge gefeiert. Kein Wunder, dass eine Verfilmung nicht lange auf sich warten ließ. Inszeniert wird das Fantasy-Abenteuer für Jugendliche von Kaspar Munk („Die Zeitfälscherin“). In der Hauptrolle ist die junge dänische Newcomerin Gerda Lie Kaas zu sehen, die mit „Wildhexe“ ihr Spielfilmdebüt gibt.

Sollte sich der erste Teil, der auf dem Buch „Wildhexe – Die Feuerprobe“ basiert, als erfolgreich erweisen, bieten die Romane genug Stoff für Fortsetzungen. Lene Kaaberbøl hat die Reihe mit den Büchern „Wildhexe – Die Botschaft des Falken“, „Wildhexe – Chimäras Rache“, „Wildhexe – Blutsschwester“ und „Wildhexe – Das Labyrinth der Vergangenheit“ fortgesetzt. Ihren Abschluss findet die Buchreihe mit dem letzten Band „Wildhexe – Das Versprechen“.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(37)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

  • FBW-Jugend-Filmjury:

    (www.jugend-filmjury.com)

    Im fantasievollen Abenteuerfilm WILDHEXE geht es um Clara, der kurz nach ihrem 12. Geburtstag plötzlich komische Dinge passieren: Sie kann jetzt mit Tieren sprechen und wird von einer schwarzen Katze und Nebel verfolgt. Ihre Mutter, mit der sie in einer großen Stadt lebt, scheint ein Geheimnis zu kennen, dass sie Clara aber nicht verraten will. Erst durch ihre bislang unbekannte Tante erfährt sie mehr über die Fähigkeiten in ihrer Familie. Sie wehrt sich am Anfang gegen ihre Bestimmung, gerät dann aber in viele wilde und abenteuerliche Situationen, in denen sie sich finden und beweisen muss ... [KOMMENTAR: "Bei der Bewertung teilte sich die Jury in die Befürworter, die 4-5 Sterne vergeben hätten (jüngere Mädchen) und die Kritiker, die eine Lückenhaftigkeit der Geschichte bemängelten (ältere Jungs)." ] Wir geben dem nach einem dänischen Erfolgsroman gedrehten Film 3,5 Sterne. Begeistert haben uns die Tierdressuren, Landschaftsaufnahmen und die Farbenfrohheit des Films. Die schauspielerische Leistung hat uns überzeugt und die gut gestaltete Filmmusik trägt maßgeblich zur Spannung bei. Negativ sehen wir allerdings die vielen Handlungslücken des Filmes. Die Handlung war für uns teilweise nicht nachvollziehbar, was der Stimmung sehr geschadet hat. Die Kenner des Romans ist dies jedoch möglicherweise nicht so bedeutend. Wir empfehlen den spannenden Film für Zuschauer zwischen 8 und 13 Jahren.

    spannend: 4 Sterne
    fantasievoll: 4 Sterne
    berührend: 3 Sterne
    farbenfroh: 5 Sterne
    lückenhaft: 5 Sterne

    Gesamtbewertung: 3,5 Sterne.

Kommentare