Filmhandlung und Hintergrund

Der ehemalige Anthropologie-Student und Tiefseetaucher Zalman King hat sich in den letzten Jahren zum filmischen Erforscher sexueller Phantasien entwickelt. Nach seinem Drehbuch zu „9 1/2 Wochen“ und seiner Regie-Arbeit bei „Two Moon Junction“ und - unvergleichlich erfolgreicher - „Wilde Orchidee“ taucht er erneut in die Abgründe erotischer Obsessionen hinab. Wieder würzt King seinen Plot mit Thriller-Elementen, einem...

Als ihr drogensüchtiger Vater zu Tode kommt, ist die 17jährige Blue von einem Tag auf den anderen sich selbst überlassen. Ohne Dach über dem Kopf und Bargeld in der Tasche wird die zarte Schönheit ein gefundenes Fressen für Madame Elle, die ein Luxus-Bordell betreibt. Blue lernt, erst widerwillig, dann mit Neugierde, die ausgefallenen Wünsche der sexgeilen Oberschicht zu befriedigen. Aber als die Perversionen ins Unerträgliche steigen und Blue sich überdies in einen adretten Jüngling verliebt, versucht sie, der Prostitution zu entfliehen und ein ihrem Alter angemessenes Leben zu führen. Madame Elle ist jedoch nicht gewillt, ihr Zugpferd ziehen zu lassen, und schmiedet eine infame Intrige.

Als ihr drogensüchtiger Vater zu Tode kommt, ist die 17jährige Blue von einem Tag auf den anderen sich selbst überlassen. Ohne Dach über dem Kopf und Bargeld in der Tasche wird die zarte Schönheit ein gefundenes Fressen für Madame Elle, die ein Luxus-Bordell betreibt. Blue lernt, erst widerwillig, dann mit Neugierde, die ausgefallenen Wünsche der sexgeilen Oberschicht zu befriedigen.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Wilde Orchidee 2

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der ehemalige Anthropologie-Student und Tiefseetaucher Zalman King hat sich in den letzten Jahren zum filmischen Erforscher sexueller Phantasien entwickelt. Nach seinem Drehbuch zu „9 1/2 Wochen“ und seiner Regie-Arbeit bei „Two Moon Junction“ und - unvergleichlich erfolgreicher - „Wilde Orchidee“ taucht er erneut in die Abgründe erotischer Obsessionen hinab. Wieder würzt King seinen Plot mit Thriller-Elementen, einem melancholischen Soundtrack und ausreichend nackten Tatsachen und taucht seine Sets in todschickes Gegenlicht oder Halbdunkel. Obwohl „Wilde Orchidee 2“ keine Fortsetzung ist und auch nicht die illustre Besetzung seines Vorläufers vorweisen kann, wird dieser Sexfilm schon wegen des populären Titels auf großes Interesse stoßen.

Kommentare