Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wild Combination: A Portrait Of Arthur Russell

Wild Combination: A Portrait Of Arthur Russell

Anzeige

Wild Combination: A Portrait Of Arthur Russell: Sehenswertes Porträt eines Künstlers, der das Potential hatte, die Kluft zwischen E- und U-Musik zu überbrücken.

Poster

Wild Combination: A Portrait Of Arthur Russell

Handlung und Hintergrund

Arthur Russell wird 1952 in der Provinz des US-Bundesstaates Iowa geboren. Als scheuer, von Akne geplagter junger Mann stößt er in San Francisco zu einer nach buddhistischen Prinzipien lebenden Gemeinschaft. Dort gewinnt er den Beat-Poeten Allen Ginsberg als Mentor. Über diese Verbindung siedelt sich Russell dann in New York an. Der Cellist, Sänger und Komponist wird hier nun in der Avantgarde-Szene rege und deckt dabei ein breites stilistisches Spektrum ab. 1992 stirbt er an den Folgen von Aids.

Darsteller und Crew

  • Matt Wolf
  • Kyle Martin
  • Ben Howe
  • Mark Lewin
  • Philip Aarons
  • Jody Lee Lipes
  • Lance Edmands

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0 Bewertung
5Sterne
 
()
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Wild Combination: A Portrait Of Arthur Russell: Sehenswertes Porträt eines Künstlers, der das Potential hatte, die Kluft zwischen E- und U-Musik zu überbrücken.

    Regisseur Matt Wolf gelingt hier die Würdigung eines besonderen Musikers, der eigentlich schon verdammt schien, ins Vergessen zu geraten. Erst einige CD-Veröffentlichungen post mortem und eben vorliegende Doku ebnen den Weg für eine angemessene Einordnung Arthur Russells in die Musikgeschichte. Als Disco-Produzent etwa nimmt Letzterer eine Vorreiterrolle ein. Neben Russells Eltern und seinem Lebensgefährten Tom Lee wirkt in dem preisgekrönten Film unter anderem Avantgarde-Musiker Philip Glass mit.
    Mehr anzeigen
Anzeige