Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wild Card

Wild Card

Filmhandlung und Hintergrund

US-Action-Thriller mittlerer Güte, von Mel Damski („Blood River“, „Captain Dotterbart“) im klassischen Western-Stil produziert und inszeniert. Mit Powers Boothe („Ausgelöscht“, „Der Smaragdwald“) in der Rolle des abgebrühten Predigers, der statt Seelen gerade mal die Wahrheit rettet. Eine lakonische Videopremiere ohne Sieger, die sich bestens als Mitnahmeartikel für hartgesottene Genrefans eignet, allerdings: Kein...

Der Pokerprofi und Ex-Priester Preacher wird in Farewell in ein tödliches Spiel verwickelt. Prescott ist mit dem Hubschrauber abgestürzt. Selbstmord oder Mord? Viele bevorzugen die erste Version: Der Sheriff und sein Gehilfe, der Bankdirektor J.J.Barlow, dem fast die ganze Stadt gehört, und sogar Dana, Prescotts Schwester, hielten es für besser, wenn Preacher die Stadt wieder verlassen würde.Aber der fahndet weiter nach der Wahrheit und muß festellen, daß Dana Owen aus Habgier tötete.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • US-Action-Thriller mittlerer Güte, von Mel Damski („Blood River“, „Captain Dotterbart“) im klassischen Western-Stil produziert und inszeniert. Mit Powers Boothe („Ausgelöscht“, „Der Smaragdwald“) in der Rolle des abgebrühten Predigers, der statt Seelen gerade mal die Wahrheit rettet. Eine lakonische Videopremiere ohne Sieger, die sich bestens als Mitnahmeartikel für hartgesottene Genrefans eignet, allerdings: Kein großer Wurf, solide Action.
    Mehr anzeigen