1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wie bringt man seine Frau um

Wie bringt man seine Frau um

  

Filmhandlung und Hintergrund

Freche Sexkomödie über einen eisernen Junggesellen, der im Vollrausch ein Mädchen ehelicht, das er zuvor noch nie gesehen hat.

Der erfolgreiche New Yorker Cartoonist Stanley Ford lebt sein Leben mit all dem Komfort, den man sich wünschen kann, inklusive seines getreuen Butlers - aber vor allem ohne Frau! Bei einer Hochzeitsfeier trinkt er ein paar Drinks zuviel. Am nächsten Morgen muss Stanley feststellen, dass er das Mädchen, das aus der Torte sprang, geheiratet hat - und dass sie kein Wort Englisch spricht und ihm fortan nicht mehr von der Seite weicht. Als sie auf seine Scheidungsforderungen nicht reagiert, plant er - zumindest in seinen Comics - das vorzeitige Ableben der neuen Mrs. Ford.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wie bringt man seine Frau um: Freche Sexkomödie über einen eisernen Junggesellen, der im Vollrausch ein Mädchen ehelicht, das er zuvor noch nie gesehen hat.

    Freche und entspannte Sexkomödie in der Tradition von „Bettgeflüster“ oder „Küss mich, Dummkopf“, deren Lacher auch heute noch ihre Wirkung nicht verfehlen. Jack Lemmon ist gewohnt souverän in der Rolle des ehernen Junggesellen, der um jeden Preis seine Frau (die wunderbare Virna Lisi) wieder loswerden will. Die Schau stiehlt ihm Terry-Thomas als sein blasierter Butler. Die Szene im Gerichtssaal ist ein Klassiker.

Kommentare