1. Kino.de
  2. Filme
  3. Widow's Kiss

Widow's Kiss

Filmhandlung und Hintergrund

Peter Foldys („Tryst“) wohlbesetzter Psycho-Thriller beschert uns ein Wiedersehen mit „Hair“-Schönheit Beverly D’Angelo, die als flotte Mittvierzigerin den jungen Mackenzie Astin („Iron Will“) um den Verstand bringt. Auch wenn die Story recht konventionell und schnell durchschaubar daherkommt, schafft es der Regisseur dank seiner temporeichen Inszenierung, die Spannung bis zum gelungenen Finale zu halten. Solide Kost...

Als Seans Vater nach dem Tod seiner Frau Hals über Kopf die attraktive Vivian heiratet, versteht Sean die Welt nicht mehr. Er glaubt, daß die berechnende Witwe etwas im Schilde führt und sein Verdacht erhärtet sich, als sein Vater plötzlich auf mysteriöse Weise ums Leben kommt. Sean engagiert einen Ermittler, um die Wahrheit herauszufinden. Doch auch Vivian schläft nicht. Um an das Familienvermögen zu kommen, ist ihr jedes noch so schmutzige Mittel recht.

Nach seiner Heirat mit Witwe Vivian, kommt Seans Vater auf mysteriöse Weise ums Leben. Sean glaubt nicht an einen Zufall und stellt Ermittlungen an… Gut besetzter Psychothriller.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Peter Foldys („Tryst“) wohlbesetzter Psycho-Thriller beschert uns ein Wiedersehen mit „Hair“-Schönheit Beverly D’Angelo, die als flotte Mittvierzigerin den jungen Mackenzie Astin („Iron Will“) um den Verstand bringt. Auch wenn die Story recht konventionell und schnell durchschaubar daherkommt, schafft es der Regisseur dank seiner temporeichen Inszenierung, die Spannung bis zum gelungenen Finale zu halten. Solide Kost für Suspense-Fans.

Kommentare