Fakten und Hintergründe zum Film "Westwind"

Kino.de Redaktion |

Westwind Poster

Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

Der Regisseur über den Film

WESTWIND erzählt zunächst, wenn auch vor einem spezifischen historischen Hintergrund, eine ganz universelle Geschichte: Eine Beziehung zwischen zwei Menschen wird durch die Begegnung mit einem Dritten auf die Probe gestellt. Denn am Beginn dieses Sommers 1988 in Ungarn sind die Zwillingsschwestern Isabel und Doreen zufrieden, ja glücklich in ihrer vertrauten, von der tiefen Nähe zueinander geprägten Welt. Erst durch die Begegnung mit dem Westdeutschen Arne spüren sie nach und nach die Grenzen, in denen sich ihr Leben bewegt.

Doreens aufkeimende Liebe, ihre Sehnsucht nach einer Zukunft mit Arne, wird für das symbiotische Schwesternverhältnis zur Gefahr. Zunächst fast unmerklich, dann immer stärker dringen die politischen Verhältnisse in die Beziehung der Zwillinge ein. Unabweisbar tritt das Dilemma der Zeit zu Tage: Eine gemeinsame Zukunft für Doreen und Arne ist mit dem Traum der Schwestern von einer Ruderkarriere in der DDR nicht zu vereinbaren. Isa und Doreen sind hin- und hergerissen zwischen Nähe und Distanz, zwischen Individualität und Gemeinsamkeit, zwischen hier und dort. Ihr Ringen um einen gemeinsamen Weg, der vor dem weltpolitischen Hintergrund so aussichtslos erscheint, ist der berührende Kern dieser Geschichte. Schritt für Schritt steuern die Beiden auf eine Entscheidung zu, die eigentlich zu groß für sie ist. Eine Entscheidung, die unumkehrbare, reale Konsequenzen für ihr weiteres Leben mit sich bringt. Isabel und Doreen müssen erkennen, dass die einzige Chance, sich innerlich nicht zu entzweien, ihre physische Trennung bedeutet. Aus ihrer Sicht, im Sommer des Jahres 1988, wäre das eine Trennung für immer.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Westwind

Mein Anliegen war es, das Aufeinandertreffen der zwei deutschen Welten so unprätentiös wie möglich zu erzählen. Das heißt, Raum zu lassen für das existenzielle Drama, das sich langsam aus der Begegnung mit dem Fremden entspinnt und dabei den geschichtlichen Kontext, vor dem sich diese Geschichte abspielt, nicht aus den Augen zu verlieren. In der Reflexion der deutsch-deutschen Geschichte stehen wir aus meiner Sicht erst ganz am Anfang eines genaueren Hinsehens, welches sich eben - jenseits großer Flucht- und Unterdrückungsdramen - an solchen persönlichen Geschichten schulen muss.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "Westwind"

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Westwind
  5. Fakten und Hintergründe zum Film "Westwind"