Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. West Side Story

West Side Story

   Kinostart: 09.12.2021

West Side Story: Neuauflage des preisgekrönten Musicals mit Ansel Elgort und Rachel Zegler als „Romeo & Julia“-Paar

Filmhandlung und Hintergrund

Neuauflage des preisgekrönten Musicals mit Ansel Elgort und Rachel Zegler als „Romeo & Julia“-Paar

1949 bestand der Wunsch, die klassische Shakespeare-Geschichte „Romeo & Julia“ auf die Musical-Bühnen der Welt zu bringen. Die Idee für „West Side Story“ war geboren. 1961 räumte die erste Verfilmung 10 Oscars ab, knapp 50 Jahre später inszeniert Altmeister Steven Spielberg („Der weiße Hai“) die Neuauflage „West Side Story“ (2020).

In die Hauptrollen des ikonischen Paares Tony und Maria schlüpfen Ansel Elgort und Newcomerin Rachel Zegler. Unter dem Motto „I’d like to be in America“ bekämpfen sich die New Yorker Banden der Jets und Sharks bis aufs Blut.

„West Side Story“ – Handlung

Wenn die US-Boys Jets und die puerto-ricanischen Sharks in den Straßen der New Yorker Armutsvierteln aufeinandertreffen, sind Kämpfe vorprogrammiert. Um ein für alle Male die Fronten zu klären, verabreden sich die entsprechenden Anführer, Riff (Mike Faist) für die Jets und Bernando (David Alvarez) für die Sharks.

Um siegreich hervorzugehen, will Riff die Unterstützung des früheren Jet-Anführers Tony (Ansel Elgort). Dieser hat sich vom Gang-Leben abgesagt, um einer höheren Bestimmung zu folgen. Bei einem Tanzabend ist es um ihn geschehen. Er verliebt sich auf der Stelle in die schöne Maria (Rachel Zegler) – und sie in ihn. Was die beiden zu diesem Zeitpunkt nicht wissen: Maria ist die Schwester von Bernando. Ihre Romanze ist absolutes Tabu. Sollten sie doch ihre Gefühle ausleben, könnte es zu größerem Blutvergießen kommen, als zunächst gedacht.

Neben „West Side Story“ wurden auch diese Blockbuster wegen Corona verschoben

„West Side Story“ – Musik und Kinostart

Mit „West Side Story“ gelang Komponist Leonard Bernstein ein Coup. Die eingängige Musik rund um die rivalisierenden Jets und Sharks verlangt von den Tänzern und Sängern alles ab. Songs wie „Maria“, „Tonight“ und „America“ mit der berühmten Textpassage „I’d like to be in America“ ist weltbekannt.

Musical, Drama, Romanze: „West Side Story“ orientiert sich beim Drehbuch eng an der Vorlage des Broadway-Musicals. Sollte der Film bereits am 17. Dezember 2020 in den deutschen Kinos starten, wurde der Termin nun um ein Jahr nach hinten verschoben. Grund war wie so oft im Kinojahr 2020 die Coronapandemie. Der neue Kinostart von „West Side Story“ ist am 9. Dezember 2021.

„West Side Story“ – Hintergründe und Besetzung

Seit 1975 inszeniert Steven Spielberg einen Blockbuster nach dem nächsten, doch bislang war kein einziges Musical dabei – bis jetzt. In „West Side Story“ versammelt er seinen blutjungen wie talentierten Cast rund um den bekannten Ansel Elgort („Das Schicksal ist ein mieser Verräter“).

Besonderes Augenmerk liegt auf der Besetzung der Hauptfigur Maria: Newcomerin Rachel Zegler gibt ihr Filmdebüt und konnte sich gegen 30.000 Bewerberinnen durchsetzen. Bernando-Darsteller David Alvarez war bislang nur in Kurzfilmen zu sehen, Riff-Darsteller Mike Faist und Anita-Darstellerin Ariana DeBose traten zuvor in Indie-Produktionen auf.

Ein Wiedersehen mit einer Oscar-Preisträgerin aus dem Jahr 1961 gibt es ebenso: Rita Moreno wurde damals als Anita, die Freundin von Bernando, mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. 2020 verkörpert Moreno in „West Side Story“ Valentina, die Inhaberin des Eckgeschäfts in dem Tony arbeitet. Die Rolle wurde extra für sie erweitert und leicht verändert.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare