Was Dieter Bohlen anfasst, wird zu barer Münze: Ob als Musik-Produzent, Sänger, TV-Juror oder Autor - der Mann weiß, wie man seine Produkte an den Mann bringt. Und Bohlen, gar nicht dumm, sieht sich schon nach einer neuen Einnahmequelle um: Jetzt versucht sich der Alleskönner sogar als Kino-Held.

Bastelt schon wieder an einem Riesending: Dieter Bohlen

Nach dem Erfolg seiner Auto-Biografie „Nichts als die Wahrheit“ will Bohlen sein Leben als Animationsfilm auf die große Leinwand bringen. Michael Schaack und Drehbuchautor Rolf Dieckmann sind bereits eifrig dabei, ein Skript zu entwickeln, das auf dem Bohlen-Bestseller basiert.

Mit Michael Schaack konnte der Intimus von Thomas Anders einen ausgewiesenen Experten für sein Animations-Projekt gewinnen. Schließlich hat der Regisseur bereits mit „Werner - Beinhart“ und „Kleines Arschloch“ sein Talent für zotige Zeichentrick-Komödien unter Beweis gestellt. Und „Dieter: Der Film“ passt sicher ganz gut in die Reihe der bisherigen Werke des Filmemachers.

Denn Bohlen wird sicher auch als Comic-Held kein Blatt vor den Mund nehmen. Und für seine markigen Sprüche ist der musikalische Macho schließlich berühmt. Sätze wie „An der Unterwäsche einer Frau erkennt man den Charakter. Eine Frau, die gerne Spitze trägt, ist romantisch und verspielt - und steht garantiert nicht nur auf Missionarsstellung“ oder „Die einzige Frau, auf die ich höre, ist die aus dem Navigationssystem im Auto“ sind mittlerweile Kult.

Bohlen selbst ist vom Erfolg seines Projekts überzeugt. In einem Interview erklärte er selbstbewusst: „Ich glaube, das wird ein Riesending“.

Bestimmt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Die 25 erfolgreichsten deutschen Filme

    Am 18. September startet die Bestseller-Verfilmung "Schoßgebete" in den Kinos. Ob es Sönke Wortmanns Komödie wohl in die Liste der 25 erfolgreichsten deutschen Filme schafft?

    Kino.de Redaktion  
  • Werner knattert wieder ins Kino

    Werner knattert wieder ins Kino

    Nicht "beinhart", sondern "eiskalt" kehrt Werner auf die Leinwand zurück. Zeichner Brösel spielt sich wieder selbst.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Drehbeginn bei "Werner - Eiskalt!"

    „Werner - Eiskalt!“ heißt das neue Kinoabenteuer der berühmt-berüchtigten Comicfigur, das derzeit in Kiel und Umgebung gedreht wird. Das Projekt ist eine Mischung aus Realfilm- und Animationssequenzen. Der Erfinder und Comiczeichner von Werner, Brösel alias Rötger Feldmann, übernimmt die Regie der Zeichentrickszenen. Feldmann spielt sich selbst als Brösel in den Realfilmteilen, weitere Rollen übernehmen Richard...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare