Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wer wird Millionär? - Vol. 1
  4. News
  5. „Wer wird Millionär?“: 18-jähriger Kandidat hadert mit einfacher Filmfrage

„Wer wird Millionär?“: 18-jähriger Kandidat hadert mit einfacher Filmfrage

„Wer wird Millionär?“: 18-jähriger Kandidat hadert mit einfacher Filmfrage
© Stefan Gregorowius / RTL

Zum 18-jährigen Jubiläum der erfolgreichen Rate-Show „Wer wird Millionär?“ strahlte der Sender RTL am Montag ein Special aus, in dem ausschließlich 18-Jährige die Chance auf eine Millionen Euro bekamen und sich dafür den Fragen des TV-Urgesteins Günther Jauch stellen mussten. Ein junger Abiturient kämpfte sich wacker bis zur 32.000-Euro-Frage vor, nur um dann bei einer für Film-Fans absolut machbaren Frage hängen zu bleiben, die sich ausgerechnet ans junge Publikum richtete. Ein 72-Jähriger musste aushelfen.

Josef Schmidt hieß der 18-jährige Abiturient aus Vilshofen an der Donau, der es in der montägigen Geburtstagssendung auf den Ratestuhl schaffte. Dort lieferte der junge Bankkaufmann in spe eigentlich eine recht solide Vorstellung ab - bis zur zehnten Frage, bei der es um eine stolze Summe von 32.000 Euro gehen sollte. Doch hier geriet der eifrige Kanidat prompt ins Stocken, obwohl er mit seinen 18 Jahren ausgerechnet zu der Zielgruppe gehört, an die sich die folgende Frage richtete:

Wofür ist „Bora Dagtekin“ bekannt?

A. „‚Vollidiot‘-Autor“

B. „Seeed-Mitglied“

C. „Zalando-Chef“

D. „‚Fack Ju Göhte‘-Regisseur“

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist doch irgendwie, näh??? Die 12 lustigsten Videos aus „TV Total“

„Wer wird Millionär“-Kandidat scheitert an machbarer Filmfrage!

Die richtige Antwort lautet natürlich D., „Fack Ju Göhte-Regisseur“! Auch wenn die Filmreihe mit Elyas M’Barek durch den baldigen Kinostart des bereits dritten Teils derzeit in aller Munde ist, war der junge Kandidat an dieser Stelle überfragt. Zum Glück holte er sich Hilfe von einem Super-Joker, dem Professor Eckhard Freise, der bereits im Jahr 2000 die Millionenfrage richtig bewantworten konnte. Mit seinen 72-Jahren gehört dieser natürlich nicht unbedingt zur Zielgruppe des Kassenschlagers, dennoch stellte ihn die Film-Frage vor keine große Herausforderung und so verhalf er dem jungen Abiturienten zu einem Gewinn von 32.000 Euro.

„Wer wird Millionär“: Dieser Kandidat lieferte eine kuriose Show ab!

Dies war dann auch die finale Gewinnsumme, über die sich der gesprächige Quiz-Kandidat Josef Schmidt mit seinen 18 Jahren sicherlich gefreut haben düfte. Vielleicht auch ein kleiner Trost für den etwas kritischen Kommentar, den er neben der richtigen Antwort von seinem Joker Professor Freise spendiert bekam: „Seltsam unaufgeklärt, die jungen Leute“.